Wisekey verfünffacht 2017 den Umsatz

von René Dubach


12. Januar 2018 - Cybersecurity-Anbieter Wisekey hat das vergangene Jahr erfolgreich abgeschlossen und konnte gemäss vorläufigen Zahlen den Umsatz um rund 400 Prozent auf gut 54 Millionen Dollar steigern.

Das Cybersecurity-Unternehmen Wisekey mit Hauptsitz in Genf hat über die vorläufigen Ergebnisse zum vergangenen Geschäftsjahr informiert und hat Erfreuliches zu vermelden. So konnte der Umsatz im Vergleich zu 2016 um fast 400 Prozent auf 54,3 Millionen Dollar gesteigert werden, womit man den eigenen Prognosen in etwa entspricht. Das Ergebnis schliesst die Zahlen des 2017 übernommenen Anbieters Quovadis bereits mit ein. Wisekey verfügte per 31. Dezember über 12 Millionen Dollar in Cash, mehr als doppelt so viel wie noch vor einem Jahr.

Im vergangenen Jahr habe sich der Bedarf von Cybersecurity-Diensten im Internet-of-Things-Umfeld weiter verbessert, lässt das Management verlauten. Dadurch sei die Zahl der Kunden rund um den Globus auf 3500 angestiegen sei, womit man mehr als eine Verdoppelung erzielt habe. Zahlen zum Geschäft in der Schweiz wurden nicht bekanntgegeben.

Copyright by Swiss IT Media 2018