Microsoft präsentiert erste Notebooks mit Qualcomm-Mobile-Chips

von Simon Wegmüller


7. Dezember 2017 - Microsoft und Qualcomm haben die ersten Notebooks angekündigt, welche mit Qualcomms Mobile-CPUs laufen sollen und Akkulaufzeiten von bis zu 20 Stunden versprechen.

Microsoft und Qualcomm haben am diesjährigen Qualcomm Snapdragon Summit zusammen mit den Hardware-Herstellern Asus und HP die ersten Notebooks vorgestellt, welche mit Qualcomms Snapdragon CPUs ausgestatten sein werden. Die Windows-Geräte sollen dadurch rund 20 Stunden ohne Stromzufuhr auskommen und im Stand-by-Modus sogar rund 30 Tage ohne Aufladen durchhalten. Die "Always Connected PCs" sollen so eine neue Kultur der Arbeit begründen, da diese stets zur Verfügung stehen würden, so Microsoft-Manager Terry Myerson.

Die beiden vorgestellten Geräte kommen dabei mit Qualcomm Snapdragon 835 Prozessoren mit LTE-Modem, Windows 10 S sowie einer optimierten Version von Office 365. Bislang waren PCs und Notebooks stets mit Intel oder AMD CPUs mit x86er Architektur ausgestattet. Deren hoher Stromverbrauch wurde jedoch zunehmen zum Problem. Die in Smartphones verwendeten ARM-Chips verbrauchen dagegen deutlich weniger Strom, konnten bislang aber nicht mit der Leistung traditioneller x86-Prozessoren mithalten. Qualcomms Snapdragon 835 soll nun aber den vollwertigen Betrieb von Windows unterstützen.

Asus bringt mit dem NovaGo das weltweit erste Notebookt mit Gigabit-LTE-Anschluss und verspricht eine Batterielaufzeit von bis zu 22 Stunden. HP bringt derweil das Modell Envy x2 auf den Markt, das durch eine abtrennbare Tastatur auch vielseitig einsetzbar sein soll. Dazu verspricht der Hersteller Akkulaufzeiten von bis zu 20 Stunden. Die beiden Geräte sollen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen, wann die beiden Geräte in der Schweiz verfügbar sein werden, ist derzeit allerdings noch nicht bekannt.

Copyright by Swiss IT Media 2017