Hewlett Packard Enterprise vor erneuter Umstrukturierung

von René Dubach

16. Juni 2017 - Unter dem Motto "HPE Next" will CEO Meg Whitman Hewlett Packard Enterprise erneut umstrukturieren. Alle Prozesse und Verantwortlichkeiten sollen geprüft werden, um den Konzern fit für die Zukunft zu machen.

Hewlett Packard Enterprise steht offenbar eine erneute grosskalibrige Umstrukturierung bevor. Die Initiative namens "HPE Next" unter Leitung von Jon Faust, Senior Vice President Finance, sieht vor, Prozesse, Investitionen, Personalien sowie Overheads auf ihre Relevanz für die kommenden Jahre zu überprüfen. Dies berichtet "The Register" unter Berufung auf ein Memo von HPE-CEO Meg Whitman.

Gemäss Whitmans Mitteilung an die Belegschaft ist es das Ziel von HPE Next, eine Organisation zu erschaffen, die auf dem Markt konkurrenzfähig ist und gewinnen kann. Mit der Initiative werde beim Operating Model und den Organisationsstrukturen reinen Tisch machen, um die Arbeitsweise zu vereinfachen und zu verbessern. Hierfür sollen alle Prozesse und Verantwortlichkeiten des Konzerns einer Prüfung unterzogen werden, womit die Agilität verbessert werden soll. Zudem sollen Investitionen in Wachstumsbereiche priorisiert werden, um sich für die Zukunft optimal aufzustellen.

Die Planungsphase für die Initiative soll im Herbst abgeschlossen werden, womit man die Umsetzung mit dem Beginn von HPEs fiskalischem Geschäftsjahr per 1. November in Angriff nehmen kann.

Copyright by Swiss IT Media 2017