Also-Actebis steigert Gewinn um 73 Prozent

von Marcel Wüthrich

12. Februar 2013 - Disti-Riese Also-Actebis machte 2012 deutlich mehr Gewinn als im Vorjahr, kann beim Umsatz aber nur geringfügig zulegen. Die Vorhersagen für 2013 sind derweil vorsichtig.

Also-Actebis hat den Gewinn im Jahr 2012 auf 43,2 Millionen Euro steigern können. Dies entspricht einem Plus von 73 Prozent gegenüber Vorjahr. Beim Umsatz hingegen wuchs der IT-Grosshändler lediglich um 1,4 Prozent von 6,21 auf 6,3 Milliarden Euro. 4,77 Milliarden Euro des Umsatzes wurden in Zentraleuropa gemacht (plus 0,9 Prozent). Wie es heisst, war hier vor allem die Nachfrage nach Tablets und Smartphones hoch. In Nord- und Osteuropa konnte Also-Actebis derweil um 3,5 Prozent auf 1,67 Milliarden Euro Umsatz zulegen.

Ausgehend vom höheren Gewinn stellt Also-Actebis für die Aktionäre eine höhere Dividende in Aussicht. Fürs angelaufene 2013 geht der Konzern von einem moderaten Wachstum aus. Der Umsatz werde sich auf dem Niveau von 2012 bewegen, so Also-Actebis, beim Konzerngewinn rechnet man mit 50 bis 55 Millionen Euro.

Im Rahmen der Bilanzpräsentation teilte Also-Actebis zudem mit, dass die Verwaltungsräte Herbert Jacobi und Peter Bühler Anfang März im Rahmen der nächsten GV zurücktreten werden. Sie sollen nicht ersetzt werden, womit sich der VR von acht auf sechs Mitglieder verkleinert.

Copyright by Swiss IT Media 2017