Batterieaustausch belastet Apple-Umsatz

Batterieaustausch belastet Apple-Umsatz

(Quelle: iFixit)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. Januar 2018 - Besitzer älterer iPhones, die vom günstigen Akku-Austauschprogramm Apples Gebrauch machen, könnten im Gegenzug auf den Kauf eines neuen Geräts verzichten. Sollte sich dies bewahrheiten, wären massive Umsatzeinbussen die Folge.
Der Entscheid von Apple, alte iPhone-Akkus bereits zum Preis von 29 Dollar statt wie bis anhin für 79 Dollar auszutauschen ("Swiss IT Magazine" berichtete), soll sich massiv auf die Umsatzentwicklung des Konzerns auswirken. So ist Barclay-Analyst Mark Moskowitz laut "CNBC" der festen Überzeugung, dass rund 16 Millionen iPhones weniger über den Ladentisch gehen werden, womit sich der Umsatz um 4 Prozentpunkte verringern soll. In seinen Berechnungen geht Moskowitz von der Annahme aus, dass rund 77 Prozent der iPhone-Nutzer für einen Batterieaustausch berechtigt seien. Von diesen 519 Millionen Anwendern soll sich in Moskowitz' Szenario jeder zehnte User für einen Austausch entscheiden und bei rund 30 Prozent hätte dies zur Folge, dass sie im Gegenzug auf den Kauf eines neuen iPhones verzichten würden. Sollten diese Schätzungen der Realität entsprechen, würden im laufenden Jahr somit 16 Millionen weniger iPhones einen Käufer finden.

Apples Umsatz für das Geschäftsjahr 2018 wird von der Analystengilde aktuell im Schnitt auf 274 Milliarden Dollar geschätzt. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Apple reduziert iPhone-Leistung bei alten Akkus
22. Dezember 2017 - Apple erklärt, warum viele iPhone-Besitzer nach dem letzten iOS-Update plötzlich ein gedrosseltes Smartphone in der Hand hielten: Der Hersteller will damit verhindern, dass sich iPhones mit schwachem Akku einfach abschalten.
Apple und Samsung dominieren Schweizer Smartphone-Markt
22. November 2017 - Wie eine Analyse des Schweizer Smartphone-Marktes zeigt, beherrschen Apple und Samsung den Markt mit jeweils rund 40 Prozent Marktanteil. Auch die 10 meistgenutzten Geräte stammen allesamt von diesen beiden Herstellern.
Apple-Zahlen übertreffen Erwartungen, Aktie erreicht Allzeithoch
3. November 2017 - Im jüngsten Quartal konnte Apple sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn markant zulegen und übertraf damit die Schätzungen der Analysten deutlich. Die Anleger reagierten entsprechend erfreut und die Aktie stieg im nachbörslichen Handel auf ein neues Allzeithoch.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER