Phablets werden Smartphone-Markt dominieren

Phablets werden Smartphone-Markt dominieren

(Quelle: IDC)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
1. Dezember 2017 - Der Phablet-Absatz soll laut IDC in den kommenden Jahren jährlich im Schnitt um 18 Prozent zulegen und bereits 2019 werden mehr Phablets einen Käufer finden als Smartphones mit weniger grossen Displays.
Die Marktforscher von IDC gehen davon aus, dass die Zahl der verkauften Phablets in den nächsten Jahren die Smartphone-Verkäufe übersteigen werden. Von den im laufenden Jahr verkauften rund 1,5 Milliarden Smartphones handelte es sich bei 611 Millionen Geräten um Phablets, also Smartphones mit einer Diagonale zwischen 5,5 und 7 Zoll. Gemäss der Prognose wird der Smarthone-Absatz bis 2021 auf 1,7 Milliarden Geräte ansteigen, wovon es sich bei einer Milliarde um Phablets handeln wird. Sollten die Analysten Recht behalten, wird der Phablet-Bereich eine mittlere jährliche Wachstumsrate von gut 18 Prozent aufweisen. Deutlich weniger gut soll derweil das Business mit konventionellen Smartphones laufen, für die eine negative Wachstumsrate von 7,4 Prozent prognostiziert wird. Für den gesamten Smartphone-Markt rechnet IDC für die Jahre bis 2021 mit einer durchschnittlichen jährlichen Zuwachsrate von 3 Prozent. In der letzten Untersuchung gingen die Marktforscher noch von höheren Zahlen aus.

Als primärer Treiber für den Phablet Boom führen die Analysten den Elektronikriesen Samsung ins Feld, der den Trend schon früh erkannt habe. Doch auch Apple sei frühzeitig auf den Zug aufgesprungen und habe mit den Plus- und dem jüngsten X-Modell einen Phablet-Anteil am eigenen Absatz von 41 Prozent erreicht. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Weltweiter Smartphone-Markt leicht im Plus
6. November 2017 - Weltweit wurden im dritten Quartal rund 373,1 Millionen Smartphones verkauft. Das ist ein Plus von 2,7 Prozent gegenüber Vorjahr und von 7,4 Prozent im Vergleich zum letzten Quartal.
Smartphone-Nachfrage erreicht Allzeithoch
26. Juli 2017 - Gemäss dem Marktforschungsunternehmen GFK wurden im zweiten Quartal 2017 347 Millionen Smartphones abgesetzt - so viele wie noch nie. Und der Wachstumstrend soll sich fortsetzen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER