Apple erhöht Forschungsbudget um 15 Prozent

Apple erhöht Forschungsbudget um 15 Prozent

(Quelle: Apple)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
11. August 2017 - Apple gab im Bereich "Research & Development" im dritten Finanzquartal 15 Prozent mehr aus und erinnert damit an die Zeit der Entwicklungsphase des ersten iPhone-Modells.
Den letzten Quartalszahlen zufolge gab Apple im Bereich "Research & Development" deutlich mehr Geld aus. Gegenüber dem Vorjahr stieg der Betrag um 15 Prozent auf fast drei Milliarden US-Dollar. Insgesamt gab Apple in den letzten 12 Monaten 11,2 Milliarden Dollar für die Forschung aus, dies entspricht rund fünf Prozent des Umsatzes. Gemäss "Wall Street Journal" gab es bei Apple einen derart hohen Forschungsanteil seit 2004 nicht mehr. Damals war das Unternehmen mit der Entwicklung des ersten iPhone beschäftigt.

Zu den bekannten Forschungsprojekten gehören unter anderem autonome Systeme, wahrscheinlich für selbstfahrende Autos, Augmented Reality sowie neuartige Gesundheitssensoren. Auch eine AR-Brille könnte zudem in Entwicklung sein. Ausserdem forscht Apple sicherlich auch an der Weiterentwicklung des iPhone. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Apple steigert Umsatz und Gewinn
2. August 2017 - Apple blickt auf ein gutes drittes Quartal 2017 zurück. Der Umsatz wuchs um gut 7 Prozent und auch beim Gewinn legte der iPhone-Hersteller deutlich zu.
Facebook und Apple verstärken Forschung in Zürich
6. Juli 2017 - Die beiden US-Tech-Konzerne bauen ihre Forschungsabteilungen in Zürich aus. Insbesondere im Bereich der Computer Vision sollen neue Mitarbeiter gefragt sein.
Technologieunternehmen dominieren das Ranking der wertvollsten globalen Marken
7. Juni 2017 - Das diesjährige Ranking der Brandz Top 100 Most Valuable Global Brands wird von Technologieunternehmen dominiert. Sie machen 54 Prozent des Gesamtwertes aller Top-100-Marken aus. An der Spitze des Rankings stehen dabei Google, Apple und Microsoft.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER