David Hueber wird CEO von DBI Services

David Hueber wird CEO von DBI Services

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
15. Mai 2017 - IT-Dienstleister DBI Services hat David Hueber vom COO zum CEO ernannt, der bisherige CEO Yann Neuhaus übernimmt die Rollen des Chairman of the Board und des Chief Sales Officer. Gleichzeitig vermeldet das Unternehmen ein Umsatzplus von 33 Prozent fürs abgelaufene Jahr.
David Hueber wird CEO von DBI Services
Der alte und der neue CEO: Yann Neuhaus (links) und David Hueber (Quelle: DBI Services)
Der in Delsberg ansässige Software- und IT-Dienstleister DBI Services bekommt einen neuen CEO. Besetzt wurde die Position mit David Hueber, der bislang die Rolle des Chief Operations Officer (COO) ausgefüllt hat. Er tritt als CEO die Nachfolge von Yann Neuhaus an, der sich seinerseits als Chairman of the Bord und Chief Sales Officer künftig um die Unternehmensstrategie und den Vertrieb bei DBI Services kümmern wird.


Neuhaus erklärt den Schritt: "Es handelt sich dabei um eine innerhalb der Geschäftsleitung von DBI Services sorgfältig abgewogene und diskutierte Entscheidung, welche schon seit zwei Jahren von uns vorbereitet wurde. Wir haben nur darauf gewartet, dass DBI Services das entsprechende Reifestadium erreicht. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, die neue Struktur umzusetzen. Ich bin begeistert von den mir übertragenen neuen Verantwortlichkeiten, da mir die Zukunft von DBI Services sehr am Herzen liegt." Zu seinem CEO-Nachfolger David Hueber meint Neuhaus: "Sein technisches Fachwissen, seine zwischenmenschlichen Kompetenzen, seine Fähigkeit, die Dinge einfach zu erklären, ganz zu schweigen von seinen natürlichen Führungsqualitäten, machen ihn zu einem hervorragenden CEO."
Gleichzeitig mit der Rotation in der Geschäftsleitung hat DBI Services zudem verlauten lassen, auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurückblicken zu können. Der Bruttoumsatz habe um 33 Prozent auf 8,44 Millionen Franken gesteigert werden können, das Wachstum sei vor allem auf die Bereiche Service Level Agreements (+35 %) und Consulting-Dienstleistungen (+29 %) zurückzuführen. Wachstum habe es zudem auch bei der Zahl der Mitarbeiter gegeben, per Ende 2016 habe man 51 Leute beschäftigt, und der Wachstumstrend setze sich auch im Q1 2017 fort. Zurückzuführen sei das Wachstum nicht zuletzt auf die starke Entwicklung der Zürcher Niederlassung, so DBI Services. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

DBI Services steigert Umsatz um 45 Prozent
19. Mai 2015 - Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte der IT-Dienstleister DBI Services einen Umsatz von über 6 Millionen Franken, was einem Plus von 45 Prozent entspricht.
Mehr Verantwortung für Bréhier bei DBI
30. März 2015 - Pierre-Yves Bréhier leitet beim IT-Dienstleister DBI Services neu nicht nur das Business Development sondern ist auch Region Manager für die Romandie.
DBI Services expandiert nach Zürich
2. März 2015 - Der Westschweizer Oracle-Spezialist DBI Services verstärkt die Präsenz in der Deutschschweiz und eröffnet eine Niederlassung in Zürich, die von Kurt E. Meier geleitet wird.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER