Adobe mit neuem Umsatz- und Gewinnrekord

Adobe mit neuem Umsatz- und Gewinnrekord

Adobe mit neuem Umsatz- und Gewinnrekord

(Quelle: Adobe)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
17. März 2017 - Adobe konnte den Umsatz wie auch den Gewinn im jüngsten Quartal auf neue Rekordwerte steigern. Obwohl die Zahlen wie auch der Ausblick die Analystenprognosen übertrafen, konnte die Aktie nicht von den Nachrichten profitieren.
Grafikspezialist Adobe hat die Ergebnisse für das per Ende Februar abgeschlossene jüngste Geschäftsquartal vorgelegt und liegt damit klar über den Schätzungen der Marktbeobachter. Der Quartalsgewinn lag bei 398 Millionen Dollar beziehungsweise 80 Cents pro Aktie und stellte einen neuen Einnahmenrekord dar. Ohne Sonderposten hätte sich der Profit auf 94 Cents für ein Adobe-Papier belaufen, womit man die seitens der Analysten geschätzten 87 Cents deutlich übertraf. Auch beim Quartalsumsatz erreichte Adobe einen neuen Rekord. Die Einnahmen fielen mit 1,68 Milliarden Dollar gut 21 Prozent höher aus als in der Vorjahresperiode und übertrafen ebenfalls die Schätzungen des Marktes.

In der Berichtsperiode konnte Adobe die Creative-Cloud-Einnahmen auf 942 Millionen Dollar steigern, womit auch hier ein neuer Rekord erreicht wurde. Besonderen Zuspruch fanden die Cloud-Team-Angebote im KMU-Umfeld, wie Adobe bemerkte. Ebenfalls mit einer beachtlichen Wachstumsrate von 26 Prozent konnte derweil das Marketing-Cloud-Angebot zulegen, wo die Einnahmen auf 477 Millionen Dollar kletterten.

Obwohl auch die fürs laufende Quartal in Aussicht gestellten Einnahmen von 1,73 Milliarden Dollar über den Schätzungen der Analysten zu liegen kamen, gab die Aktie im nachbörslichen Handel leicht nach. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Adobe verabschiedet die Creative Suite
2. Februar 2017 - Adobes Kreativsoftware ist als Bundle nur noch im Abomodell, der Creative Cloud, erhältlich. Einzelne Programme können nur noch in alten Versionen via Call Center bezogen werden.
Adobe meldet Rekordzahlen
16. Dezember 2016 - Das vierte Quartal 2016 sowie das gesamte Geschäftsjahr 2016 waren für Adobe ein Erfolg. Das Unternehmen meldet Rekordumsätze und -gewinne.
Gebrauchtsoftware: Adobe muss Schadenersatz zahlen
8. Juli 2016 - Adobe wurde in Deutschland zur Zahlung von 125'000 Euro Schadenersatz an den Gebrauchtsoftware-Händler Usedsoft verdonnert.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER