Cisco steigert Umsatz - Prognose lässt Kurs aber fallen

Cisco steigert Umsatz - Prognose lässt Kurs aber fallen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
17. Mai 2018 - Cisco hat im dritten Quartal den Umsatz gesteigert, und auch der Gewinn legte zu. Mit beidem hat der Netzwerkausrüster die Erwartungen übertroffen, liefert aber eine verhaltene Prognose. Daraufhin geriet der Aktienkurs nachbörslich unter Druck.
Cisco steigert Umsatz - Prognose lässt Kurs aber fallen
(Quelle: Cisco)
Der Netzwerkspezialist Cisco hat seine Quartalszahlen für das Geschäftsjahr 2017/2018 vorgelegt. Im abgeschlossenen dritten Quartal stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4,4 Prozent auf fast 12,5 Milliarden Dollar, womit die eigene Prognose bestätigt wurde. Der Gewinn wuchs unterm Strich um 7 Prozent auf 2,7 Milliarden Dollar. Beides lag über den Erwartungen der Analysten.

Vor allem der Bereich Applications trug zum Wachstum bei: Er legte um 19 Prozent auf knapp 1,3 Milliaden Dollar zu. Beim Security-Geschäft beziffert Cisco den Umsatz mit 538 Millionen Dollar, was einem Wachstum von 11 Prozent entspricht.

Obwohl die Zahlen besser als erwartet ausgefallen sind, sank die Aktie nachbörslich wegen Ciscos verhaltenem Ausblick. Das Unternehmen rechnet beim Umsatz im aktuellen Quartal mit 12,6 bis 12,9 Milliarden Dollar und beim Gewinn je Aktie mit 68 bis 70 Cent. Der Kurs fiel daraufhin nachbörslich um etwa 3,5 Prozent zurück. (rpg)

Weitere Artikel zum Thema

Great Place to Work 2018 offenbart beliebteste Schweizer Arbeitgeber
17. Mai 2018 - Die aktuelle Studie von Great Place to Work stellt eine Rangliste der beliebtesten Arbeitgeber der Schweiz vor. In dem Vergleich von 150 Unternehmen fanden sich die meisten zufriedenen Angestellten bei grossen Unternehmen wie Cisco und Ikea. Bei mittelgrossen Firmen führen UMB, die AWK Group und Scout24 die Liste an.
Ciscos und Microsofts Kampf um Collaboration-Markt erreicht Gipfel
3. April 2018 - Im Wettbewerb um die Führung auf dem Enterprise-Collaboration-Markt behält Cisco knapp die Nase vorn gegenüber Microsoft. Das zeigen neue Daten aus dem vierten Quartal 2017. Mit einigem Abstand folgen IBM und Avaya.
Cisco vermeldet sattes Minus wegen Steuerreform
15. Februar 2018 - Cisco verbuchte im vergangenen Quartal einen Milliardenverlust aufgrund der Steuerreform in den USA. Dafür kann der Netzwerkausrüster durch gute Geschäfte mit IoT ein Umsatzwachstum vorweisen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER