Dell Technologies erweitert Channel-Angebot

Dell Technologies erweitert Channel-Angebot

(Quelle: Dell Technologies)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
15. Mai 2018 - Mit einem neuen Rahmenwerk für Partner, dem Ready Stack Program und neuen Lösungskompetenzen baut Dell Technologies das Angebot für seine Channel-Partner aus.
Anlässlich des Global Partner Summit 2018 hat Dell Technologies einige Neuerungen für seine Channel-Partner präsentiert. So soll etwa das neue Rahmenwerk Dell Technologies Advantage Framework dafür sorgen, dass es für Partner einfacher wird, Lösungen aus dem gesamten Portfolio des Unternehmens zu vertreiben. Dazu gibt Dell den Partnern Tools und Incentives an die Hand, die über die gesamte Unternehmensfamilie von Dell Technologies reichen. Dabei bleiben die Programme der unter Dell Technologies zusammengefassten Unternehmen fortbestehen, das Dell EMC Partner Program wird durch das erweiterte Rahmenwerk aber ergänzt und erhält so neue Möglichkeiten, Angebote und Leistungsanreize. Zudem erhalten Partner, die im Dell EMC Parnter Program den Titanium-Black-Status erlangt haben, diesen nun für die gesamte Unternehmensfamilie zugesprochen. Als Top-Status ist Titanium Black ausschliesslich den wichtigsten strategischen Partnern von Dell Technologies vorbehalten. In diesem Jahr wurden Swisscom sowie Itochu in den Kreis der Titanium-Black-Partner aufgenommen und stiessen damit zu Atea, Bechtle, CDW, Computacenter, Fusionstorm, Insight, SHI und WWT.
Des weiteren erhalten die Partner durch das neue Dell EMC Ready Stack Program Unterstützung beim Aufbau, dem Verkauf und der Implementierung konvergenter Infrastrukturlösungen. Dabei erstreckt sich das Programm auf Infrastrukturlösungen von Dell EMC wie dem Dell-EMC-Storage-Portfolio, Poweredge-Server, Dell-EMC-Data-Protection-Lösungen sowie optional die Open-Networking-Lösungen von Dell EMC. Mit dem neuen Programm sollen Partner neue Kunden ansprechen können, die alternativ zu den schlüsselfertigen Converged- und Hyper-Converged-Lösungen von Dell EMC eigene konvergente Infrastrukturen aufbauen möchten. Die Partner erhalten Leistungsanreize für den Verkauf des Dell-EMC-Portfolios und können als akkreditierte Dell-EMC-Partner ihre eigenen Dienstleistungen einbringen.

Des weiteren will Dell EMC sein Angebot zur Erreichung neuer Lösungskompetenzen rund um Services und Zukunftstechnologien wie das Internet der Dinge erweitern. Die Angebote bauen auf die Lösungskompetenzen auf, die Dell EMC bereits im vergangenen Jahr eingeführt hat und umfassen insgesamt fünf zusätzliche Bereiche. Während das Angebot für die neue Lösungskompetenz Internet of Things (IoT) ab sofort verfügbar ist, werden die Lösungskompetenzen High Performance Computing, Data Analytics, Business Applications und Security in der zweiten Jahreshälfte folgen.

Ebenfalls neu ist ein Punkte-Programm sowie weitere Anreize zur Umsatzsteigerung. Dazu gehört etwa, dass die Flexible-Consumption-Modelle von Dell Financial Services wirtschaftliche Vorteile und höhere Margen bieten. Das Punkte-basierte Prämienprogramm Dell EMC Myrewards Program für Vertriebsmitarbeiter und Systemingenieuer löst das bisherige Partner-Advantage- und Sell&Earn-Programm ab. Dabei verspricht das Unternehmen umfangreichere und bessere Leistungsanreize mit bis zu dreimal höheren Bonuszahlungen und der Möglichkeit, Prämien einfacher und schneller zu beanspruchen.

Und schliesslich wartet Dell EMC mit neuen Tools auf, wie etwa dem neuen Demo-Programm, mit welchem Partner über Marketing Development Funds (MDF) Lösungen für Demonstrationszwecke aus den Bereichen Storage, konvergente Infrastrukturen, hyper-konvergente Infrastrukturen und Datenschutz erwerben können. Das Proof-of-Concept (POC)-Programm verringert derweil die Komplexität von POCs seitens der Partner und im Rahmen einer Kampagne zur IT-Transformation liefert Dell EMC Marketing-Inhalte wie etwa Zugang zu den Forschungsergebnissen von Branchenanalysten. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Dell EMC baut Partnerprogramm aus
26. Januar 2018 - Mit einem erweiterten Partnerprogramm stellt Dell EMC dem Channel zusätzliche Benefits und Incentives zur Verfügung, damit die Partner besser von den Enterprise- und Service-Angeboten profitieren können.
Dell EMC Channel-Chefin wechselt zu SAP
14. Dezember 2017 - Dell EMCs bisherige Channel-Verantwortliche Simone Oesch ist seit 1. Dezember 2017 Head of Partner Management bei SAP Schweiz. Sie folgt damit auf Ehrfried Deschner, der in den Ruhestand geht.
Dell EMC ernennt Marc Lenzin zum Channel Director in der Schweiz
1. November 2017 - Marc Lenzin tritt per 1. November den Posten als neuer Leiter des Schweizer Channel-Geschäfts von Dell EMC an. Damit folgt er auf Simone Oesch, die das Unternehmen im Juni verlassen hatte.

Kommentare

Dienstag, 15. Mai 2018 Thomas Klein
Dell und Channel, ein Märchen an das keiner mehr glaubt

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER