Adobe (schon wieder) mit Rekordumsatz

Adobe (schon wieder) mit Rekordumsatz

(Quelle: Adobe)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. März 2018 - Mit einem Quartalsumsatz von 2,08 Milliarden Dollar stiegen Adobes Einnahmen im jüngsten Quartal erneut auf ein Rekordniveau. Da auch der Ausblick erfreulich ausfiel, reagierte die Aktie mit Zugewinnen.
Grafikspezialist Adobe setzt seine Serie mit Rekordquartalen fort. Wie der Konzern meldet, stiegen die Einnahmen im per Ende Februar abgeschlossenen Geschäftsquartal gegenüber der Vorjahresperiode um markante 24 Prozent auf 2,08 Milliarden Dollar und erreichten damit ein neues Rekordniveau. Auch beim Gewinn konnte Adobe deutlich zulegen: Dieser kletterte um 46 Prozent auf 586 Millionen Dollar oder 1,55 Dollar ohne Sonderposten. Mit dem Ergebnis kam der Konzern klar über den Schätzungen der Marktanalysten zu liegen, die im Schnitt von einem Profit über 1,44 Dollar pro Adobe-Papier und Einnahmen in Höhe von 2,05 Milliarden Dollar ausgingen.

Einmal mehr war es vor allem das Cloud-Geschäft, das für Schub sorgte. So stiegen die Abonnement-basierten Umsätze um 30 Prozent auf knapp 1,8 Milliarden Dollar. Der Löwenanteil entfiel auf die Creative Cloud, für welche die Einnahmen mit 1,23 Milliarden Dollar beziffert wurden.

Da auch der Ausblick aufs laufende Quartal optimistischer ausfiel, als seitens der Marktbeobachter erwartet wurde, reagierte die Aktie im nachbörslichen Handel positiv und legte zwischenzeitlich um über 4 Prozentpunkte zu. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Neue Features für Adobe Experience Cloud
18. Januar 2018 - Adobe hat zahlreiche neue Funktionen in die Adobe Experience Cloud integriert und zielt damit auf vereinfachte Vertriebswege in der Omni-Channel-Distribution. Der Handel soll unter anderem künftig mittels künstlicher Intelligenz relevante Daten zu passenden Zeitpunkten über unterschiedliche Kanäle an potenzielle Käufer senden können.
Adobe vermeldet erneut Rekordquartal
20. September 2017 - Adobe hat im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz von 1,84 Milliarden Dollar erzielt – ein Plus von 26 Prozent und damit neuer Rekord.
Adobe und Microsoft setzen sich gemeinsam für papierloses Büro ein
8. September 2017 - Im Zuge einer erweiterten Partnerschaft werden Microsofts Lösung Teams und Adobes Lösung Sign miteinander verknüpft. Zudem sollen die beiden Services in den Lösungen der jeweils anderen Partei integriert werden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER