Gebrauchte iPhones drängen Low-End-Smartphones ab

Gebrauchte iPhones drängen Low-End-Smartphones ab

(Quelle: Apple)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
15. März 2018 - Der Handel mit gebrauchten Smartphones blüht. Laut einer Studie von Counterpoint Research hat der Verkauf von überholten Second-Hand-Geräten im letzten Jahr um 13 Prozent zugelegt. Wegen dieser überraschenden Entwicklung reibt sich vor allem Apple die Hände.
Eine Studie von Counterpoint Research hat aufgedeckt, dass der Verkauf wiederaufbereiteter, gebrauchter Smartphones einen Boom erfähr. So sei der weltweite Markt für überholte Geräte 2017 um 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gewachsen, was 140 Millionen verkaufter Einheiten entspricht. Diese Entwicklung habe zum Schrumpfen des weltweiten Smartphone-Markts beigetragen.

Research Director Tom Kang erklärt: "Mit 13 Prozent Wachstum stellen wiederaufbereitete Smartphones zehn Prozent des Gesamtmarkts. Das langsame Wachstum im Verkauf neuer Geräte in 2017 lässt sich teilweise dem wachsenden Gebrauchtgerätemarkt zuschreiben. Das Nachlassen der Hersteller in Sachen Innovationen führt dazu, dass zwei Jahre alte Flagship-Modelle in Design und Funktion mit den aktuellsten Mittelklassegeräten vergleichbar sind. Entsprechend kannibalisieren derzeit gebrauchte Highend-Smartphones den Markt für Geräte der unteren Mittelklasse."

Die Nachfrage der Verbraucher beträfe in erster Linie iPhones, aber auch Samsung Galaxy Modelle seien interessant, so die Marktforscher. Apple und Samsung gemeinsam machen 75 Prozent des Gebrauchtmarktes aus und erwirtschaften 80 Prozent des Umsatzes, wobei Apple eine deutliche Führungsposition innehabe. Refurb-Smartphones sind entsprechend das am schnellsten wachsende Segment auf dem Markt, wobei der Absatz in USA und Europa am lebhaftesten ist. Research Director Peter Richardson glaubt sogar, der Refurb-Trend wird sich 2018 fortsetzen und weiterhin zu verringerten Absatzzahlen neuer Geräte führen. (rpg)

Weitere Artikel zum Thema

Weltweiter Wearables-Markt wächst 2017 um 10,3 Prozent
1. März 2018 - Mit Wearables-Verkäufen geht es weiter aufwärts: Laut Zahlen von IDC ist der Markt 2017 um 10,3 und im vierten Quartal um 7,7 Prozent gewachsen. Apple behält die Führungsposition.
Weltweite Smartphone-Verkäufe sinken erstmals
23. Februar 2018 - Im Q4 2017 sind etwa 400 Millionen Smartphones verkauft worden, so das Beratungsunternehmen Gartner. Das bedeutet erstmals einen Rückgang in den Verkaufszahlen seit Beginn der Analysen in 2004.
Gartner-Studie prognostiziert Wachstum im Hardware-Markt
29. Januar 2018 - In Jahr 2018 werden die Hardware-Verkäufe im Bereich PCs, Tablets und Smartphones weiterhin leicht wachsen können, so Gartner. Verantwortlich dafür sollen vor allem die Bereiche Ultramobile und High-End-Smartphones sein.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER