Business Internet für KMU: UPC bietet 60 Tage für 2 Franken

Business Internet für KMU: UPC bietet 60 Tage für 2 Franken

(Quelle: UPC)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. Februar 2018 - UPC startet eine neue Promotion: Durch diese können KMU das Business-Internet-Angebot (500 Mbit/s) des Unternehmens 60 Tage für 2 Franken testen.
KMU in der Schweiz können das Business-Internet-Angebot von UPC neu für 60 Tage für 1 Franken im Monat testen. Aktivierungs- und Installationsgebühren fallen dabei keine an. Mit dem Try-&-Buy-Angebot will das Unternehmen KMU dazu einladen, sich "ohne Verpflichtungen von der Stabilität und Leistung" vom Flaggschiff-Abo Business Internet 500 (500Mbit/s) überzeugen zu lassen.

Damit sollen Neukunden, so UPC, über 500 Franken sparen können, das Abo kostet standardmässig 119 Franken in Monat. Wer mit dem Angebot nicht zufrieden ist, kann das Abo zudem innerhalb der ersten 60 Tage ohne Kostenfolgen und Zusatzaufwand auflösen. "Das beste Argument für einen Anbieterwechsel ist die positive Erfahrung mit dem Produkt", so Marco Quinter, Leiter Geschäftskunden bei UPC. "Wir verstehen Unternehmen, die beim Internet-Service keine Experimente machen wollen. Internet ist heute geschäftskritisch, Ausfälle werden nicht mehr toleriert. Unser Netz läuft sehr stabil und begeistert viele KMU-Kunden. Davon können sich Interessierte jetzt ohne Risiko selber ein Bild machen." (swe)

Weitere Artikel zum Thema

UPC lanciert Happy Home und verdoppelt die Internetgeschwindigkeit
13. Februar 2018 - UPC hat angekündigt, die Initiative Happy Home zu lancieren, in deren Rahmen unter anderem die Geschwindigkeiten der Internetabos ohne zusätzliche Gebühren verdoppelt werden sollen. Rund 300'000 Bestandskunden sollen bis Mitte Jahr davon profitieren.
Kabelnetzbetreiber können zulegen
8. Februar 2018 - Der Wirtschaftsverband Suissedigital vermeldet, die Schweizer Kabelnetzbetreiber hätten die Zahl der Abos innert Jahresfrist um 62'000 steigern können.
Salt erwägt Klage gegen UPC
17. Januar 2018 - Salt erwägt offenbar eine Klage gegen UPC wegen des Wechsels des Telekommunikationsanbieters zum Mobilfunktnetz von Swisscom ab 2019. Laut Salt-CEO Andreas Schönenberger (Bild) sei eine so frühe Ankündigung nicht nur unnötig, sondern gar vertragswidrig. Bei UPC nimmt man die Meldung überrascht zur Kenntnis.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER