SAP bringt lizenzkostenfreie Lösung zur Umsetzung der EU-DSGVO

SAP bringt lizenzkostenfreie Lösung zur Umsetzung der EU-DSGVO

(Quelle: SAP)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. Januar 2018 - Die deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) forderte von SAP seit Langem eine kostenfreie und effiziente Möglichkeit, die Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) in SAP-Software umzusetzen. Dieser Forderung ist das Unternehmen nun nachgekommen.
SAP bietet neu eine lizenzkostenfreie Lösung, um die Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) in SAP-Software umzusetzen. Die deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) hatte dies bereits seit Längerem vom Unternehmen gefordert und bezeichnet die Entwicklung als grossen Erfolg für SAP-Anwender im deutschsprachigen Raum.

"Auf dem DSAG-Jahreskongress im September 2017 hat SAP unsere Forderung aufgegriffen und zugesagt, dass ihre Kunden in die Lage versetzt werden, Anforderungen aus der EU-DSGVO effizient und ohne zusätzliche Lizenzkosten zu erfüllen", so Gerhard Göttert, Mitglied des DSAG-Vorstands. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es von SAP noch kein lizenzkostenfreies Angebot zur Umsetzung, was viele DSAG-Mitgliedsunternehmen dazu zwang, in zusätzliche Produkte von SAP zu investieren.

"Wir brauchten also dringend Klarheit, welche Möglichkeiten unsere Mitglieder haben, die gesetzlichen Anforderungen kostenfrei und effizient umzusetzen", so Göttert. Dabei war für die SAP-Anwender klar, dass die Lieferungen und die Verfügbarkeit einer aufwandsarmen Lösung zur Erfüllung von Anforderungen aus der EU-DSGVO über die Wartungsgebühren abgedeckt sein müssen.
Konkret hat SAP die Lizenz für SAP Netweaver Runtime um die Retention-Management-Funktionen von ILM erweitert. Mit dieser Lösung und weiteren Standardfunktionen der SAP-Software – wie beispielsweise dem Berechtigungsmanagement – soll es nun möglich sein, Projekte zur Realisierung der technischen und organisatorischen Massnahmen in den Firmen umzusetzen.

Für Kunden, die ILM zur Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen im Rahmen der EU-Datenschutz-Grundverordnung einsetzen, besteht zudem eine Kompensationsregelung. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass viele Kunden ihre Umsetzungs-Projekte bereits beginnen und ihre Software lizenzieren mussten, sei die Kompensations-Regelung ein grosser Erfolg für alle Anwender, da sie alle Kunden finanziell gleichgestellt, so die DSAG. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

DSGVO-Änderungen 2018: Effizient und datenschutzkonform mit Microsoft 365
19. Dezember 2017 - DSGVO umsetzen und dennoch effizient arbeiten – dank Microsoft 365.
Unternehmen glauben, für DSGVO bereit zu sein
27. Juli 2017 - Laut einer Veritas-Umfrage glauben viele Unternehmen, für die neue Datenschutz-Grundverordnung der EU bereit zu sein. In Tat und Wahrheit sind es aber die Wenigsten.
SAP nimmt Allgeier in Partnerprogramm auf
20. April 2017 - Der Softwarehersteller SAP macht Allgeier ab sofort zum offiziellen Kooperationspartner. Das Unternehmen bietet dadurch nun auch SAP-Produkte und -Leistungen in der Schweiz an.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER