Reseller verkaufen immer mehr Cloud Services

Reseller verkaufen immer mehr Cloud Services

(Quelle: Cloud Foundry Foundation)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
23. Oktober 2017 - Laut der Context Channelwatch Survey verkaufen im laufenden Jahr rund die Hälfte aller Reseller weltweit Cloud Services. Der Markt soll bis 2020 rund 160 Milliarden US-Dollar schwer sein.
Die Analysten von Context haben die Channelwatch Survey 2017 herausgegeben. Daraus geht hervor, dass im laufenden Geschäftsjahr fast die Hälfte aller global tätigen Reseller Cloud Services verkaufen. Der weltweite Markt wächst rasant und soll bis 2020 rund 160 Milliarden US-Dollar wert sein. Europa hinke allerdings hinter den USA und Japan hinterher, so die Autoren der Studie, für die 8500 Reseller aus Europa, den USA, Russland, der Türkei, Australien, Neuseeland, Dubai, Japan, Indien und Brasilien befragt wurden.

Mehr als zehn Prozent der Reseller sagten aus, dass Software as a Service (SaaS) sowie Infrastructure as a Service (IaaS) zu den Sparten mit dem grössten Wachstum gehören. Dabei sei SaaS besonders wichtig, da relativ einfach zu implementieren. Die wichtigsten Cloud-Dienstleistungen waren Backup (53%), Storage (47%) und Geschäftsanwendungen (35%). Aber auch Hürden gibt es zu meistern. So sind 35 Prozent der Reseller der Ansicht, dass die Nachfrage die Investitionen nicht deckt, 19 Prozent haben Bedenken in Bezug auf die Sicherheit und 14 Prozent schrecken vor der Komplexität von Cloud-Diensten zurück. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

3D-Druckermarkt legt kontinuierlich zu
10. Mai 2017 - Der 3D-Druckermarkt soll in den nächsten fünf Jahren ein durchschnittliches Wachstum von 42 Prozent ausweisen können. Zudem soll der Umsatz um durchschnittlich 33 Prozent zulegen. Dies prognostiziert das Analystenhaus Context.
Schweizer PC-Geschäft leicht im Plus
10. November 2016 - Laut Zahlen von Context hat der Westeuropäische Channel im dritten Quartal leicht mehr PCs abgesetzt als im Vorjahr. In der Schweiz ist der Markt 1,9 Prozent im Plus.
Schweizer Printermarkt tief im Minus
21. Oktober 2016 - Laut Zahlen von Context wurden im dritten Quartal in der Schweiz massiv weniger Printer via Channel verkauft als noch vor einem Jahr.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER