Samsung rechnet mit Rekordgewinn und kündigt CEO-Rücktritt an

Samsung rechnet mit Rekordgewinn und kündigt CEO-Rücktritt an

(Quelle: Samsung)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. Oktober 2017 - Samsung erwartet einen Rekordgewinn fürs jüngste Quartal und kündigt gleichzeitig an, dass Co-CEO Kwon Oh-Hyun im kommenden Jahr zurücktreten wird.
Der südkoreanische Elektronikriese Samsung geht davon aus, das abgelaufene dritte Quartal mit einem Rekordergebnis abzuschliessen. Wie der Konzern verlauten lässt, wird in einer Schätzung davon ausgegangen, dass zwischen Juli und September ein operativer Gewinn über 14,5 Billionen Won oder 12,7 Milliarden Dollar erreicht worden ist, soviel wie noch nie in einem Quartal. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem happigen Zuschlag von fast 80 Prozent. Allerdings bekam Samsung im Vorjahr auch das Debakel mit dem Galaxy Note 7 zu spüren, das für die tiefsten Einnahmen seit drei Jahren sorgte. Das Top-Ergebnis fürs jüngste Quartal wird denn auch dem sich erholenden Mobile-Geschäft zugeschrieben; insbesondere die guten Galaxy-Note8-Verkaufszahlen sollen hierzu beigetragen haben.

Daneben hat der Konzern auch über den Abgang von Co-CEO Kwon Oh-Hyun informiert, der seinen Sessel im kommenden Frühjahr räumen wird. Kwon ist für die Komponenten-Sparte zuständig (im Wesentlichen Chips und Displays) und teilt das Amt mit den Co-CEOs BK Yoon und JK Shin, welche die Sparten Consumer Eletronics und Mobile verantworten. Kwon galt als Gefolgsmann von Chairman Lee Jae-Yong, der aktuell wegen einem Korruptionsskandal einsitzt (Swiss IT Reseller berichtete). Mit dem Rücktritt wolle er den Weg frei machen für einen Neuanfang. Die Entscheidung sei ihm nicht leicht gefallen, sei aber in Zeiten einer "beispiellosen Krise" nötig gewesen. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Rekordvorbestellungen für Galaxy Note 8
11. September 2017 - Gemäss Samsung wurden in Südkorea am ersten Vorbestellungstag rund 400'000 Geräte geordert. Für die USA gibt das Unternehmen zwar keine Zahlen bekannt, spricht aber von einem neuen Rekord.
Mehrjährige Haftstrafe für Samsung-Erben Lee Jae Yong gefordert
8. August 2017 - Der Samsung-Erbe Lee Jae Yong soll wegen des staatlichen Korruptionsskandals in Südkorea zwölf Jahre ins Gefängnis. Die Entscheidung wird am 25. August erwartet.
Samsung-Chef Lee Jae-Yong verhaftet
17. Februar 2017 - Weil er im Rahmen einer Fimenübernahme die Regierung mit 40 Millionen Dollar bestochen haben soll, wurde am Freitag Samsung-Chef Lee Jae-Yong verhaftet.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER