Fujitsu erweitert Service-Angebot für IBM Mainframe

Fujitsu erweitert Service-Angebot für IBM Mainframe

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. Oktober 2017 - Fujitsu erweitert sein Service-Angebot für die Mainframe Server von IBM. Darin enthalten sind neue Betriebsservices für z-Series und i-Series, ein Konzept für Mainframe Managed Services sowie flexible Vertragsmodule.
Fujitsu erweitert Service-Angebot für IBM Mainframe
(Quelle: IBM)
Fujitsu hat die Erweiterung des Service-Angebotes für Mainframe Server von IBM angekündigt. Damit sollen Unternehmen dabei unterstützt werden, ihre Mainframes langfristig effizient zu betreiben. Die Fujitsu Mainframe Managed Services für die Platformen IBM z-Series und i-Series sowie BS2000 und VME sollen laut Angaben des Unternehmens die laufenden IT-Gesamtbetriebskosten reduzieren. Ausserdem soll das modulare Serviceportfolio eine Flexibilisierung des Mainframe-Betriebs ermöglichen.

Die Mainframe Managed Services teilen sich in Core und Elective Services auf. Die Core Services sollen dem Kunden einen stabilen Mainframe-Betrieb garantieren und dabei Standard-Managementprozesse für z-Series und i-Series abdecken sowie helfen, demographische Herausforderungen zu meistern. Die Elective Services wiederum stellen ein Framework dar, welches die Optimierungspotentiale der vorhandenen IBM-Systemlandschaft des Kunden aufdecken und somit zur Reduzierung der Betriebskosten beitragen soll. Darüber hinaus können Kunden aus einer Reihe von Application Modernization und Transformation Services wählen. Diese dienen dazu, die Kundenumgebung zu analysieren und Modernisierungspotentiale von Anwendungen aufzudecken. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Fujitsu bietet neu Hybrid Cloud-Portfolio
11. Oktober 2017 - Fujitsu stellt Select-Channel-Partnern ab sofort ein neues Instrument zur Verfügung, mit dem diese ihren Kunden eine Vielzahl Cloud-basierter Serviceleistungen anbieten können.
IBM kündigt neue Z-Mainframes an
17. Juli 2017 - IBM hat eine neue Generation seiner IBM-Z-Grossrechner angekündigt. Eine neue Verschlüsselung soll ermöglichen, sämtliche Daten, die mit einer Anwendung, einem Cloud-Service oder einer Datenbank verbunden sind, zu verschlüsseln.
IBM stellt neue Mainframe-Generation vor
15. Januar 2015 - Fünf Jahre hat IBM am neuen System z13 gearbeitet. Der neue Grossrechner soll zum einen deutlich mehr Leistung, zum anderen aber auch eine Verschlüsselung und Analytik in Echtzeit ermöglichen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER