Apple und LG arbeiten gemeinsam an faltbaren Displays

Apple und LG arbeiten gemeinsam an faltbaren Displays

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
12. Oktober 2017 - Apple soll mit LG an faltbaren Displays arbeiten. Dass Apple dabei nicht mit Samsung zusammenspannt, hat wohl damit zu tun, dass sich der Konzern aus Cupertino weiter aus der Abhängigkeit zu den Koreanern herauslösen will.
Apple und LG arbeiten gemeinsam an faltbaren Displays
(Quelle: Apple)
Offenbar arbeitet Apple zusammen mit LG Electronics an einer Technologie zur Herstellung faltbarer Displays, die in den kommenden Generationen des iPhone zum Einsatz kommen sollen. Wie "The Korea Herald" unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen berichtet, will Apple sich damit weiter aus der Abhängigkeit von Samsung lösen, dem weltweit grössten Hersteller von OLED-Bildschirmen, der auch die Displays für das iPhone X bereitgestellt hat.

Apple soll deshalb nun eine vertiefte Zusammenarbeit mit LG und deren Tochter Innotek anstreben, um die Produktion faltbarer Displays voranzutreiben, wobei LG für Apple bereits LCD-Displays produziert. Laut den anonymen Quellen soll die Produktion der faltbaren OLED-Panels im Jahr 2020 starten, womit Apple gegenüber dem Erzrivalen Samsung im Hintertreffen wäre, denn die Koreaner werden wohl schon im nächsten Jahr ein faltbares Smartphone vorstellen und auf den Markt bringen. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Analysten: iPhone X dank Truedepth-Kamera um Jahre voraus
4. Oktober 2017 - Analysten gehen davon aus, dass Apples neues iPhone X trotz der bestehenden Produktionsprobleme dank der Truedepth-Kamera der Android-Konkurrenz um Jahre voraus ist.
Herstellung eines iPhone 8 Plus kostet keine 300 Dollar
28. September 2017 - Die Herstellung eines iPhone-8-Plus-Smartphones kostet Apple 295 Dollar, rund 18 Dollar mehr als die Herstellung des Vorgängermodells. Teuerste Einzelkomponente ist das Display, das mit 52,50 Dollar zu Buche schlägt.
Schwacher Start für Apples iPhone 8
22. September 2017 - Apple scheint sich mit der gleichzeitigen Ankündigung zweier unterschiedlicher Smartphones selbst zu kannibalisieren. Der sonst so gewohnte Ansturm auf das iPhone scheint bei der 8. Generation auszubleiben.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER