Yahoo-CEO verdient 186 Millionen Dollar an Verkauf des Kerngeschäfts

Yahoo-CEO verdient 186 Millionen Dollar an Verkauf des Kerngeschäfts

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
26. April 2017 - Mit dem Verkauf des Kerngeschäfts von Yahoo würden 186 Millionen Dollar in die Hand von Marissa Mayer übergehen. Dies, da sie über Anteile verfügt, die sie zu diesem Preis verkaufen könnte.
Yahoo-CEO verdient 186 Millionen Dollar an Verkauf des Kerngeschäfts
(Quelle: Yahoo)
Derzeit macht ein Bericht der "New York Times" die Runde, wonach der Verkauf des Hauptgeschäfts von Yahoo an Verizon rund 186 Millionen Dollar in die Kasse von Marissa Mayer, CEO von Yahoo, spülen würde. Es handelt sich bei diesem Betrag um den Wert der Yahoo-Aktien, -Optionen und Restricted Stock Units, die seit ihrem Amtsantritt im Jahr 2012 in ihrem Besitz sind. Die millionenschwere Abfindung ist in dieser Summe nicht enthalten (Swiss IT Reseller berichtete).

Die Berechnung der Anteilswerte beruht dem Bericht zufolge auf einer Börsenmeldung von Yahoo sowie dem Schlusskurs von Montag, 25. April 2017. Die eben erwähnten Anteile kann Mayer ab dem 8. Juni abstossen. An diesem Tag werden die Aktionäre auch über den Verkauf des Yahoo-Kerngeschäfts entscheiden.

Mit dem Verkauf des Kerngeschäfts von Yahoo müsste sich auch Mayer als CEO des Unternehmens verabschieden. Yahoo würde künftig als Investmentfirma unter dem Namen Altaba auftreten. Die Position des CEOs und damit die Nachfolge von Mayer würde an Thomas McInerney gehen. (af)

Weitere Artikel zum Thema

Verizon verheiratet AOL und Yahoo und gründet Oath
5. April 2017 - Verizon will Yahoo nach der Übernahme mit seinem eigenen Internetdienst AOL kombinieren. Der neue Internetdienst soll den Namen Oath tragen.
Verizon drückt Yahoo-Preis
21. Februar 2017 - Aufgrund der bekannt gewordenen Sicherheitsmängel will Verizon nicht mehr den vollen Übernahmepreis für Yahoo bezahlen.
Marissa Meyer verlässt Yahoo-VR
10. Januar 2017 - Es kommt Bewegung in die Yahoo-Übernahme durch Verizon: Der angeschlagene Internetpionier gab bekannt, dass man nach dem Verkauf des Webgeschäfts die restlichen Yahoo-Teile in Altaba umbenennen wird. Zudem wird Marissa Meyer nicht mehr Teil des Verwaltungsrats der neuen Holding sein.
Erneuter Hackerangriff gefährdet Yahoo-Verizon-Deal
19. Dezember 2016 - Das erneute Bekanntwerden eines Hackerangriffs sowie des Datenverlustes bei Yahoo könnte die Übernahme des Internetpioniers durch Verizon gefährden.
Bestätigt: Verizon kauft Yahoos Kerngeschäft für 4,8 Milliarden Dollar
25. Juli 2016 - Das Kerngeschäft des einstigen Internet-Pioniers Yahoo geht an Verizon. Dieser will Yahoo mit AOL zusammenlegen.

Kommentare

Mittwoch, 26. April 2017 Ruedi Müller
Wenn Mann oder Frau sich mal in solche Positionen hochgearbeitet hat, spielt es offensichtlich keine grosse Rolle mehr, ob man seinen Job gut oder lausig macht. Im Artikel vom 17. März hiess es noch: ..."eine Abfindung in Höhe von drei Millionen Dollar in bar sowie Aktien im Wert von insgesamt 20 Millionen Dollar zu... jetzt, nach etwas über einem Monat sind es bereits 186 Millionen Dollar. Kann mir das jemand erklären?

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER