Teslas Gigafactory hat Produktion aufgenommen

Teslas Gigafactory hat Produktion aufgenommen

(Quelle: Tesla)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. Januar 2017 - Tesla hat bekannt gegeben, dass die Produktion in der sogenannten Gigafactory in Nevada die Produktion von Akkus angelaufen ist.
In der Wüste von Nevada hat Autohersteller Tesla zusammen mit Panasonic die Massenproduktion in seiner sogenannten Gigafactory aufgenommen. In der riesigen Batterie-Fabrik werden zylindrische Lithium-Ionen-Akkus hergestellt, die unter dem Namen 2170 Cell gemeinsam von Panasonic und Tesla entwickelt wurden. Vorerst werden die produzierten Akkus in Teslas Energiespeichern Powerwall 2 und Powerpack 2 zum Einsatz kommen. Ab dem zweiten Quartal wird Tesla dann auch Zellen für sein nächstes Auto, das Model 3, produzieren. Per 2018 wolle man in der Gigafactory Akkus mit einem Volumen von 35 GWh pro Jahr produzieren, was annähernd dem entspreche, was im Rest der Welt an Batterien hergestellt werde, so Tesla via Blog.

Aktuell ist die Fabrik knapp 180'000 Quadratmeter gross, allerding erst zu rund 30 Prozent fertiggestellt. Fertig soll die Gigafactory dann das grösste Gebäude der Welt sein und 6500 Personen direkt beschäftigen sowie zwischen 20'000 und 30'000 Jobs im Umfeld der Fabrik kreieren. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Panasonic investiert 1,6 Milliarden Dollar in Teslas Gigafactory
8. Januar 2016 - Der Elektronikriese Panasonic hat bestätigt, die Summe von 1,6 Milliarden Dollar in Teslas Batterie-Fertigungsanlage Gigafactory zu investieren. Die Anlage soll 2020 die volle Auslastungskapazität erreichen.
Akku-Megafabrik: Tesla partnert mit Panasonic
31. Juli 2014 - Autohersteller Tesla arbeitet für die Errichtung der Akkufabrik Gigafactory mit Panasonic zusammen. Panasonic soll über eine viertel Milliarde Franken investieren.

Kommentare

Freitag, 6. Januar 2017 Joachim Wiedemann
Gibt's dann auch eine Gigafactory wo den ganzen Schluss auch wieder umweltgerecht entsorgt?

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER