Die umsatzstärksten Schweizer Onlineshops

Die umsatzstärksten Schweizer Onlineshops

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. September 2016 - Digitec war mit einem Umsatz von über 640 Millionen Franken im letzten Jahr erneut der umsatzstärkste B2C-Online-Shop in der Schweiz. Im B2B-Bereich dominiert nach wie vor elektro-material.ch.
Die umsatzstärksten Schweizer Onlineshops
(Quelle: Carpathia)
Das Schweizer E-Business- und E-Commerce-Beratungsunternehmen Carpathia hat zusammen mit "iBusiness" zum mittlerweile bereits sechsten Mal die umsatzstärksten Schweizer Online-Shops identifiziert. Ein Blick auf die Liste zeigt, dass sich an der Spitze der B2C-Shops im Vergleich zum Vorjahr nichts verändert hat. Hier findet man mit 640,1 Millionen Franken Umsatz im Jahr 2015 nach wie vor Digitec (ohne Galaxus). Dahinter folgen die beiden grossen internationalen Anbieter Zalando und Amazon, die laut Carpathia zu den Anbietern mit dem grössten Umsatzwachstum im Vergleich zur letztjährigen Erhebung gehören. Sie haben im vergangenen Jahr 424,3 respektive 400,4 Millionen Franken erwirtschaftet (siehe Grafik).

Elektronik ist Carpathia zufolge dafür nach wie vor fest in Schweizer Hand und nicht nur Digitec sondern auch Brack und Microspot sollen wie Media-Markt deutlich an Umsatz zugelegt haben. Brack findet man in der Rangliste der umsatzstärksten Schweizer B2C-Online-Shops mit 201 Millionen Franken auf dem fünften Platz, hinter Nespresso mit 358,3 Millionen Franken. Die Top 10 komplettieren Leshop mit 176, Microspot mit 173, Coop@home mit 120, Ex Libiris mit 72,5 und Nettoshop mit 72,2 Millionen Franken Umsatz, wobei gemäss Carpathia auch die beiden Lebensmittel-Onlineshops zu den Anbietern mit dem grössten Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr gehören.
Im B2B-Bereich liegt elektro-material.ch mit einem Umsatz von 259 Millionen Franken an der Spitze, gefolgt von lyreco.ch mit 178, w-f.ch mit 155, brw.ch mit 140 und arp.com mit 130 Millionen Franken. Bei den Auktions- und Reiseplattformen dominiert swiss.com mit 1175 Millionen Franken Umsatz. Dahinter findet man booking.com mit 780, ricardo.ch mit 650, sbb.ch mit 600 und ebookers.ch mit 330 Millionen Franken Umsatz. Ein Poster mit vielen weiteren Anbietern und ihren Umsätzen kann bei Carpathia unter diesem Link heruntergeladen werden. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Retouren: Mangelnde Transparenz bei Schweizer Online-Shops
2. Juni 2016 - Schlechtes Zeugnis für Schweizer E-Commerce-Anbieter, wenn es um das Thema Versand und Retouren geht: Eine Untersuchung zeigt, dass der Gratisversand eher Ausnahme statt Regel ist und Retouren praktisch immer von Kunden bezahlt werden müssen.

Kommentare

Dienstag, 20. September 2016 Marco
Stimmt nicht ganz Digitec verkauft 1/3 über die läden und 1/3 ist der Umsatz von Galaxus ....

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER