Fortinet erweitert Sales- und Engineering-Team

Fortinet erweitert Sales- und Engineering-Team

(Quelle: Fortinet)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. Mai 2016 - Mit sechs Neueinstellungen im Sales- und Engineering-Team erweitert Fortinet seine Personalressourcen in der Schweiz. Alle Einstellungen fanden bereits im April statt.
Fortinet verstärkt mit zwei Neueinstellungen im Bereich Sales und vier weiteren Personalzugängen von Systems Engineers seine Präsenz in der Schweiz. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor. Alle Einstellungen fanden bereits im April statt.

René Spickmann betreut neu das Kundensegment des öffentlichen Sektors, wie auch Schulen und Spitäler. Der 47-Jährige bringt eine langjährige Berufspraxis bei IT-Integratoren wie Sunrise, Econis und SPIE ICS in das Major-Account-Team mit. Im März 2016 konnte Fortinet zudem Marco Krättli neu in der Sales-Abteilung begrüssen. Krättli war zuletzt bei Check Point tätig. Der 39-Jährige soll sich mit seiner Branchenkompetenz in die Fortinet-Kundenberatung einbringen.

Zudem verzeichnete Fortinet auch Neuzugänge im Systems-Engineering-Team. Der 42-jährige Guido Handel soll zusammen mit dem 30-jährigen Thomas Siegenthaler Fortinet im Bereich der sicheren Netzwerktechnik unterstützen. Handel bringt Erfahrung aus dem Bereich IT-Security mit und war zuletzt bei der Asecus als Senior Consultant Security/Network beschäftigt. Siegenthaler arbeitete zuletzt bei der SIX Group.

Mit Robert Križ holt sich Fortinet einen weiteren Fachmann im Bereich Secuirty an Bord. Der 47-jährige Elektronik- und Wirtschaftsingenieur aus Prag war zuletzt bei Asecus als Security Consultant tätig. Ebenfalls neu im Engineering-Team von Fortinet ist Sebastian Banck. Der 37-jährige Wirtschaftsinformatiker war zuvor bei einem Motorola Solution Partner angestellt.
Mit der Investition in lokale Ressourcen in der Schweiz möchte Fortinet seine Geschäftsfelder weiter ausbauen und sich verstärkt auf den High-End Markt konzentrieren. Dabei sollen künftig vor allem Märkte wie der Finanz- und Gesundheitssektor sowie der öffentliche Bereich stärker in den Fokus genommen werden, heisst es.

"Wir freuen uns, so viele erfahrene und kompetente Mitarbeiter in unserem Team begrüssen zu dürfen. Als IT-Security-Unternehmen, das sich tagtäglich mit den vielfältigen Möglichkeiten zur Netzwerkabsicherung auseinandersetzt, ist es essenziell, auf ein Team von Experten bauen zu können, das innovativ und effektiv arbeitet. Mit dieser personellen Erweiterung setzen wir weitere Schritte, um Unternehmen jeder Grösse effizienten und umfassenden Cyber-Security-Schutz bieten zu können", freut sich Franz Kaiser, Regional Vice President Fortinet Alps, über die Neuzugänge. (asp)

Weitere Artikel zum Thema

Fortinet ehrt United Security Providers
30. März 2016 - United Security Providers ist von Fortinet zum Schweizer Partner des Jahres 2015 in der Kategorie Enhanced Technology gewählt worden.
Fortinet ehrt Schweizer Reseller
22. März 2016 - Fortinet hat die erfolgreichsten Schweizer Channel-Partner des vergangenen Jahres ausgezeichnet. Zu den Gewinnern gehören Sidarion, First Frame Networkers und United Security Providers.
Fortinet steigert Umsatz massiv, aber Gewinn schrumpft
11. Februar 2016 - Security-Anbieter Fortinet konnte den Umsatz im vierten Quartal um 32 Prozent steigern und im gesamten Geschäftsjahr 2015 um 37 Prozent. Fortinet-Chef Ken Xie erwartet 2016 ein weiteres Wachstum. Der Gewinn fiel 2015 aber mager aus.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER