HP präsentiert erste Jetfusion-3D-Drucker

HP präsentiert erste Jetfusion-3D-Drucker

(Quelle: HP)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
18. Mai 2016 - In der zweiten Jahreshälfte kommen die ersten Jetfusion-3D-Drucker von HP auf den Markt, auch in der Schweiz. Die für eine schnelle Prototypentwicklung und -fertigung konzipierten Geräte gibt es ab zirka 135'000 Franken.
HP hat ein neues 3D-Druckersystem vorgestellt, das nichts weniger als das Design, die Prototypentwicklung und die Fertigung revolutionieren soll. Zudem verspricht der Hersteller, dass die neuen Geräte der Jetfusion-Familie, die bereits im Herbst 2014 angekündigt wurden, qualitativ hochwertige physische Teile bis zu zehnmal schneller liefern als derzeit verfügbare 3D-Druckersysteme, und das für die Hälfte der Kosten. Und last but not least soll es sich um die ersten 3D-Drucker handeln, die alle Vorgaben des neuen 3D-Druckformat-Standards 3MF erfüllen.

"Unsere 3D-Druckerplattform ist einmalig, da sie 340 Millionen Voxel pro Sekunde und nicht nur jeweils einen Punkt verarbeiten kann. Dadurch ermöglichen wir unseren Partnern aus den Bereichen Prototypentwicklung und Fertigung wesentlich schnellere Baugeschwindigkeiten, funktionelle Teile und eine hohe Wirtschaftlichkeit", erklärt Stephen Nigro, Leiter des 3D-Druckgeschäfts von HP.
Die neue Jetfusion-Familie umfasst derzeit zwei Drucker: Das Modell HP Jet Fusion 3D 3200, das sich ideal für die Prototypentwicklung eignen soll, und die Variante HP Jet Fusion 3D 4200 für die Prototypentwicklung und für Fertigungsläufe mit kurzer Durchlaufzeit. Dazu bietet man ein sogenanntes Werkzeugset, das eine Software, eine 3D-Verarbeitungsstation mit Schnellkühlung und qualitativ hochwertige Materialien enthalten soll.

Auf dieser Seite nimmt HP ab sofort Bestellungen für die neuen 3D-Drucker entgegen. Das Modell 4200 wird gegen Ende des Jahres 2016 ausgeliefert, das Modell 3200 folgt 2017 in ausgewählten Ländern in EMEA, unter anderen auch in der Schweiz. Kostenpunkt: Für das Modell 3200 muss man mit zirka 135'000 Franken rechnen, die komplette End-to-End-Lösung ist gemäss HP ab zirka 160'000 Franken erhältlich. (mv)



Weitere Artikel zum Thema

HP stellt den PC der Zukunft vor
30. Oktober 2014 - Mit dem HP Sprout gehören Maus und Tastatur definitiv der Vergangenheit an. Zudem will HP mit einer neuen Technologie auch den 3D-Drucker-Markt aufmischen.
HP kommt Mitte 2014 mit 3D-Printern
25. Oktober 2013 - HP-Chefin Meg Whitman hat angekündigt, dass man im Moment im Bereich 3D-Drucker am Entwickeln sei und für Mitte 2014 Produkte bringen werde.
HP Schweiz präsentiert 3D-Drucker und verrät Zukunftspläne
13. Oktober 2011 - Anlässlich einer Presseveranstaltung hat HP Schweiz verraten, wie es mit der Imaging & Printing Group (IPG) weitergehen soll und wo die Wachstumsfelder liegen. Ausserdem hat das Unternehmen seine neuen 3D-Drucker sowie einen Printer mit integrierter Kamera präsentiert.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER