St. Galler Gericht stützt Abacus-Beschwerde

St. Galler Gericht stützt Abacus-Beschwerde

(Quelle: Swiss Made Software)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. November 2015 - Im Streit um die Vergabe von Software-Beschaffungen ohne Ausschreibungen unterstützt das St. Galler Verwaltungsgericht eine Beschwerde seitens Abacus und verlängert den Beschaffungsstopp für die betroffenen St. Galler Gemeinden.
Neue Runde im Streit Abacus vs. St. Galler Gemeinden: Im Konflikt rund um die Software-Beschaffung von St. Galler Gemeinden ohne Ausschreibung hat das Verwaltungsgericht des Kantons St. Gallen nun einen Entscheid pro Abacus gefällt. Die richterliche Instanz hat entschieden, dass es den betroffenen Gemeinden für die gesamte Dauer des Beschwerdeverfahrens untersagt bleibt, Verträge für Finanzsoftware zu unterzeichnen.

Abacus hat im Sommer beim St. Galler Verwaltungsgericht Klage wegen Verletzung des öffentlichen Beschaffungsrechts eingereicht. Der Software-Hersteller wehrt sich mit der Klage gegen die Beschaffung von Software ohne öffentliche Ausschreibung. Das Verwaltungsgericht hat daraufhin einen vorsorglichen Stopp der Vergabe verfügt, der mit der jüngsten Entscheidung auf die Dauer des Beschwerdeverfahrens ausgedehnt wurde.

Laut Abacus werden private Gemeinden im Kanton St. Gallen als Lieferanten für Gemeindesoftware "systematisch ausgeschlossen" und hätten in der Vergangenheit nicht einmal die Möglichkeit erhalten, für diese öffentlichen Aufträge zu offerieren. Und weiter: "Die Preise der heute von ausländischen Lieferanten erbrachten Leistungen sind zudem massiv überhöht. Ein Vergleich zeigt: Die St. Galler Gemeinden und damit die Steuerzahler kaufen Produkte ein, welche zwei- bis dreimal teurer sind als bewährte Schweizer Produkte, welche auf dem Markt verfügbar sind."
(rd)

Weitere Artikel zum Thema

Superprovisorische Verfügung gegen weitere 38 St. Galler Gemeinden
7. Oktober 2015 - Die superprovisorische Verfügung des St. Galler Verwaltungsgerichts im Beschaffungsstreit zwischen Abacus, den St. Galler Gemeinden und VRSG wird auf weitere 38 Gemeinden ausgeweitet.
Abacus-Beschwerde stösst auf Gehör
5. Oktober 2015 - Das St. Galler Verwaltungsgericht hat nach einer Beschwerde durch Abacus eine superprovisorische Verfügung gegen 25 St. Galler Gemeinden erlassen.
Neues Kapital im Streit zwischen Abacus, VRSG und St. Galler Gemeinden
22. September 2015 - 28 St. Galler Gemeinden haben anscheinend freihändig Aufträge in der Höhe von gesamthaft über 1,8 Millionen Franken an die VRSG vergeben. Abacus prüft nun eine Beschwerde beim Verwaltungsgericht.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER