Aurelius verkauft Schweizer Tochter Connectis

Aurelius verkauft Schweizer Tochter Connectis

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. August 2014 - Connectis, die bisherige Schweizer Tochter der Aurelius Gruppe, gehört neu zu der französischen Gruppe SPIE. Im Übernahmepreis von 48 Millionen Franken inbegriffen ist zudem auch die Connectis-Schwestergesellschaft Softix.
Aurelius verkauft Schweizer Tochter Connectis
(Quelle: Connectis)
Die Aurelius Gruppe hat sich dazu entschlossen, ihre Schweizer Tochter Connectis mitsamt deren Schwestergesellschaft Softix zu verkaufen. Die beiden in Bern ansässigen ICT-Dienstleister gehen in der Folge in den Besitz der französischen SPIE-Gruppe über, einem Multi-Service-Dienstleister in den Bereichen Elektro- und Informationstechnik, Mechanik und Gebäudetechnik. Der Übernahmepreis wurde auf 48 Millionen Franken festgelegt.

Die SPIE-Gruppe erhofft sich durch die Akquisition, im Schweizer Markt Fuss fassen zu können. Und auch Matthias Täubl (Bild), CEO von Connectis, äussert sich positiv über die Übernahme: "Unter der Ägide von Aurelius wurde Connectis in den letzten knapp sechs Jahren umfassend restrukturiert und neu ausgerichtet. Wir haben bei Umsatz und Ergebnis deutlich zugelegt, sind jetzt die klare Nummer zwei auf dem Schweizerischen Markt und sehen weitere Wachstumsmöglichkeiten, bei deren Verfolgung uns ein strategischer Investor aus der Branche wie SPIE gut unterstützen kann."


Aurelius wird der Medienmitteilung zufolge einen Teil des Erlöses aus dem Verkauf an seine Aktionäre ausschütten. Es soll sich bei dem Verkauf nicht um die letzte Transaktion der Gruppe handeln, wie Dirk Markus, Vorstandsvorsitzender der Aurelius Gruppe erklärt: "Uns gelingt hiermit bereits der vierte erfolgreiche Exit in 2014. Auch für den Rest des Jahres erwarten wir eine anhaltend rege Transaktionstätigkeit."
(af)

Weitere Artikel zum Thema

Connectis erhält vom Bund grössten Auftrag der Firmengeschichte
21. Juli 2014 - Connectis wird in den nächsten acht Jahren für die Beschaffung und Installation der Switches, Router und WLAN-Komponenten der Bundesverwaltung zuständig sein. Der Auftrag hat ein Volumen von 80 Millionen Franken.
Rekordjahr für Connectis
28. Januar 2014 - Der Systemintegrator Connectis verzeichnete ein Jahr nach der Fusion mit Getronics das umsatz- und ertragreichste Jahr der Firmengeschichte.
Connectis befördert Hefti zum Director Service Center
10. Januar 2014 - Das Berner Service Center von Connectis steht seit Anfang Jahr unter der Führung von Michel Hefti.
UC-Geschäft von NEC firmiert in der Schweiz künftig als Softix
11. November 2013 - Nach der Übernahme durch Getronics soll das UC-Geschäft von NEC in der Schweiz unter dem Namen Softix firmieren. Für die bestehenden Kunden von Connectis soll sich hierzulande jedoch nichts ändern.
Matthias Täubl wird CEO bei Connectis
2. Oktober 2013 - Connectis hat bekannt gegeben, wer die Nachfolge von Tom Kleiber antritt. Die Position wird von Matthias Täubl besetzt, zuletzt als Mitglied des Verwaltungsrats für die strategische Entwicklung bei Connectis zuständig.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER