AMD meldet Verlust trotz Umsatzsteigerung

von
18. Juli 2014 - Obwohl AMD im zweiten Quartal 2014 den Umsatz um 24 Prozent auf 1,44 Milliarden Dollar steigern konnte, verzeichnet der Prozessorhersteller einen Nettoverlust von 36 Millionen Dollar.
AMD meldet Verlust trotz Umsatzsteigerung
(Quelle: AMD)
AMD hat seine Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2014 veröffentlicht. Demnach hat der Chip-Hersteller im entsprechenden Zeitraum einen Umsatz von 1,44 Milliarden Dollar erwirtschaftet, was im Vergleich zum zweiten Quartal 2013 einer Steigerung um 24 Prozent entspricht. Zudem weist das Unternehmen einen operativen Gewinn von 63 Millionen Dollar aus, muss aber gleichzeitig einen Nettoverlust von 36 Millionen Dollar verbuchen. Damit konnte sich AMD allerdings innert Jahresfrist verbessern, musste das Unternehmen doch im zweiten Quartal 2013 noch einen Nettoverlust von 74 Millionen Dollar melden. Zudem wurde vor einem Jahr auch noch ein operativer Verlust von 29 Millionen Dollar ausgewiesen.

Entsprechend zufrieden zeigt sich AMD-CEO Rory Read (Bild): "Das zweite Quartal 2014 beschliesst eine solide erste Jahreshälfte, mit einem starken Umsatzwachstum und einer besseren finanziellen Performance." AMD befinde sich mit seiner Transformations-Strategie auf einem guten Weg. Für das dritte Quartal 2014 prognostiziert AMD eine Umsatzsteigerung um 2 Prozent im Vergleich zum zweiten Quartal 2014.
 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG