UC-Geschäft von NEC firmiert in der Schweiz künftig als Softix

von +
11. November 2013 - Nach der Übernahme durch Getronics soll das UC-Geschäft von NEC in der Schweiz unter dem Namen Softix firmieren. Für die bestehenden Kunden von Connectis soll sich hierzulande jedoch nichts ändern.
UC-Geschäft von NEC firmiert in der Schweiz künftig als Softix
(Quelle: Connectis)
Anfangs Oktober hat der Münchner Konzern Aurelius die Übernahme des UC-Geschäfts von NEC in der Schweiz sowie in Grossbritannien, Spanien und Portugal bekannt gegeben (Swiss IT Reseller berichtete). Der Käufer ist die Aurelius-Tochter Getronics, die hierzulande unter dem Namen Connectis firmiert. Nun verrät Matthias Täubl (Bild), CEO von Connectis, gegenüber "Swiss IT Reseller", dass dieser Geschäftsbereich von NEC in der Schweiz künftig unter dem Namen Softix agieren wird. Dies sei denn kurzfristig auch die wahrscheinlich grösste Änderung, die sich für die Kundschaft durch die Übernahme ergebe, denn für das bestehende Geschäft von Connectis in der Schweiz und für die Kunden des Unternehmens soll sich nichts verändern.

Die Kunden können Täubls Ansicht nach nur von der Einbettung der NEC-Aktivitäten in Getronics profitieren, da sich dadurch die einzelnen Services effizienter bewerkstelligen lassen sollen, ohne dass dabei die Nähe zum Kunden verloren geht. "Ebenso können die Kunden neben dem Bereich UCC künftig auf ein breites Portfolio an ICT-Services aus einer Hand zurückgreifen", ergänzt Täubl. Insbesondere im Healthcare- und Hospitality-Markt soll NEC über hervorragende UCC-Lösungen verfügen.

Den Anstoss für die Übernahme habe NECs unternehmensweites Transformationsprogramm gegeben, im Rahmen dessen die europäischen Vertriebs- und Services-Aktivitäten künftig verstärkt auf eine indirekte Distribution ausgerichtet werden sollen. "Die Schweizer Landesgesellschaft zeichnet sich durch ein hervorragendes Management, exzellente Mitarbeiter und langjährige Beziehungen mit attraktiven Kunden sowie einem starken Fokus auf Service aus. Verbunden mit der bereits bestehenden tiefen Kenntnis des Schweizer ICT-Marktes war es nur logisch, hier den Bogen auch über die Schweiz zu spannen", erklärt der Connectis-CEO die Beweggründe für die Akquisition auf Seiten von Getronics. Der Zukauf sei Teil der Gesamtstrategie des Konzerns, will Aurelius im Bereich ICT doch nicht nur organisch sondern weiterhin auch durch Übernahmen wachsen.
 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG