Huawei darf für VTX FTTH-Infrastruktur bauen

von +
10. Oktober 2013 - Huawei Schweiz hat bekanntgegeben, von Provider VTX als Technologiepartner für den Aufbau der FTTH-Infrastruktur ausgewählt worden zu sein.
Huawei darf für VTX FTTH-Infrastruktur bauen
(Quelle: Huawei)
Nachdem sich Huawei Switzerland jüngst harsche Kritik von Sunrise gefallen lassen musste, kann das Unternehmen nun einen Erfolg verbuchen. Gemäss Mitteilung wurde Huawei von Provider VTX als Technologiepartner für den Aufbau der FTTH-Infrastruktur (Fibre to the Home) ausgewählt.

Der Wahl sei eine eingehende Evaluierung verschiedener Lieferanten vorausgegangen. "Neben dem technologischen Vorteil, den wir mit Huawei im Bereich des Breitbandzugangs gewonnen haben, ist während des Auswahlverfahrens eine echte Partnerschaft entstanden, dank der wir unsere innovativen, glasfaserbasierenden Lösungen effizient auf den Markt bringen können. Huaweis zukunftssichere Technologien werden VTX helfen, die Position auf dem FTTH-Markt zu stärken. Gleichzeitig können wir diesen Vorteil auch auf den anderen Märkten, darunter Voice, IPTV und Cloud Services, nutzen", kommentiert Emmanuel Dardaine, Chief Technical Officer von VTX Services, die Partnerschaft.
 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG