Trend Micro hat Partnerlandschaft verkleinert

von +
9. Oktober 2013 - Seit Ende 2012 betreut die Schweizer Niederlassung von Trend Micro auch die Westschweiz. Trotzdem zählt man heute weniger Partner als auch schon. Wieso erklärt der Security-Spezialist in der aktuellen Ausgabe des "Swiss IT Reseller".
Trend Micro hat Partnerlandschaft verkleinert
(Quelle: Trend Micro )
Die Anzahl der Partner der Schweizer Niederlassung von Trend Micro ist in den vergangenen Monaten von 220 auf 180 gesunken – obwohl Ende 2012 einige Partner aus der Westschweiz neu dazu gekommen sind. Der Grund: Der Security-Spezialist setzt in seiner Partnerlandschaft heute stärker auf Qualität denn Quantität. "Das ist nötig, weil die heutigen und kommenden Lösungen immer komplexer werden und die technischen Anforderungen damit im Vergleich zu noch vor ein paar Jahren deutlich gestiegen sind", wie Martin Ninnemann, Director Channel Sales DACH, gegenüber "Swiss IT Reseller" erklärt.

Was den Channel-Verantwortlichen derzeit sonst noch plagt, warum man mit Security-Lösungen mit Grundfunktionalitäten seiner Meinung nach fast nichts mehr verdient, geschweige denn neue Kunden gewinnt, und warum durchaus auch in der Distribution eine Reduktion der Partner in Frage kommt, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe Nr. 10 des "Swiss IT Reseller". Noch kein Abo? Hier können Sie ein kostenloses Probe-Exemplar bestellen. Alternativ findet man den Artikel auch online.
 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG