Spaltet Blackberry seinen Messaging-Dienst ab?

von +
28. August 2013 -  Blackberry zieht anscheinend eine Ausgliederung des Blackberry Messenger als Option für die Firmenzukunft in Betracht.
Spaltet Blackberry seinen Messaging-Dienst ab?
(Quelle: Blackberry)
Mitte August hat der angeschlagene Smartphone-Hersteller Blackberry bekannt gegeben, dass er ein Komitee gegründet hat, das die Optionen für die Zukunft prüfen soll (Swiss IT Reseller berichtete). Nun sind erste Details durchgesickert. Wie das "Wall Street Journal" berichtet, denkt man über eine Abspaltung des Nachrichtendienstes Blackberry Messenger nach. Dieser könnte anscheinend in eine neue Gesellschaft, die BBM Inc., überführt werden. Das Unternehmen wolle mit diesem Schritt die wertvollen Unternehmensteile strategisch positionieren, heisst es weiter, wobei die Informationen von mit der Sache vertrauten Personen stammen sollen.

Weitere Artikel zum Thema

Blackberry-Patente sollen 5 Milliarden Dollar wert sein
16. August 2013 - Chris Marlett, CEO der Investmentbank MDB Capital Group, schätzt den Wert von Blackberrys Patentportfolio auf eine Summe von bis zu 5 Milliarden Dollar. Das Handygeschäft selbst wird jedoch als wenig lukrativ angesehen.
Blackberry zieht Verkauf in Betracht
13. August 2013 - Der angeschlagene Smartphone-Hersteller prüft Optionen für die Firmenzukunft und zieht auch einen Verkauf des Unternehmens in Betracht.
Blackberry erwägt Rückzug von Börse
9. August 2013 - Ganz nach dem Vorbild von Dell scheint nun auch Smartphone-Produzent Blackberry einen Rückzug von der Börse zu erwägen. Eine Entscheidung ist allerdings noch nicht gefallen.

 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail