Apple schluckt Embark

von +
23. August 2013 -  Das Start-up Embark, das Apps mit Fahrplänen für den öffentlichen Nahverkehr für US-Städte entwickelt, ist an Apple übergegangen. Wie viel Apple für die Übernahme hingeblättert hat, ist nicht bekannt.
Apple schluckt Embark
(Quelle: Apple)
Nachdem Apple erst kürzlich den Navigationsdienstleister Hopstop und das Start-up Locatory akquiriert hat, schluckt das Unternehmen aus Cupertino einem Bericht der ehemaligen Wallstreet-Journal-Reporterin Jessica Lessin zufolge nun einen dritten Kartendienst. Das Start-up Embark entwickelt Apps, die die Nutzer mit Fahrplänen für den öffentlichen Nahverkehr in US-Städten ausrüsten. Apple hat den Kauf bestätigt. Wie es für Embark weitergehen wird und wie viel sich Apple die Übernahme hat kosten lassen, wollte hingegen keine der beiden Seiten Preis geben. Lessin will jedoch von gut unterrichteten Quellen erfahren haben, dass Apple die Technologien des Start-ups in seine eigene Software integrieren wird.

Weitere Artikel zum Thema

Doch kein Apple Store in Bern
22. August 2013 - Apple hat sein Vorhaben, in Bern an bester Lage einen grossflächigen Shop zu eröffnen, aufgegeben.
Schweizerische Nationalbank hat eine Million Apple-Aktien gekauft
21. August 2013 - Der vergleichsweise günstige Aktienkurs von Apple hat neben Grossinvestor Carl Icahn anscheinend auch die Schweizerische Nationalbank angelockt.
Apple kauft weiteres, kleines IT-Unternehmen
14. August 2013 - Apple setzt seine Einkaufstour fort. Die neueste Übernahme betrifft Matcha, den Entwickler der gleichnamigen Video-App Matcha.tv.

 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail