Ebay steigert Umsatz und Gewinn

von
19. Juli 2013 - Ebay kann für das zweite Quartal 2013 sowohl ein Umsatz- als auch ein Gewinnwachstum vermelden. CEO John Donahoe zeigt sich zufrieden, ist sich aber bewusst, dass die wirtschaftliche Lage in Europa und in Korea weiterhin für Herausforderungen sorgen werden.
Ebay steigert Umsatz und Gewinn
(Quelle: Ebay)
Das Online-Auktionshaus Ebay hat seine Zahlen für das zweite Quartal 2013, das am 30. Juni endete, bekannt gegeben. Demnach hat das Unternehmen in diesem Zeitraum einen Umsatz von 3,9 Milliarden Dollar erwirtschaftet, was einem Plus von 14 Prozent im Vergleich zum zweiten Quartal des Vorjahres entspricht. Ausserdem weist Ebay einen Nettogewinn von 822 Millionen Dollar aus, 13 Prozent mehr als in der entsprechenden Vorjahresperiode.

Paypal hat im zweiten Quartal 2013 gut gewirtschaftet und seinen Umsatz um 20 Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar gesteigert. 2 Milliarden Dollar Umsatz konnte derweil bei Marketplaces verbucht werden, was einem Plus von 10 Prozent entspricht. GSI Commerce, das in Ebay Enterprise umgetauft wurde, konnte derweil 246 Millionen Umsatz beisteuern, was 11 Prozent mehr sind als noch vor einem Jahr.

"Wir hatten ein starkes zweites Quartal, mit 51 Milliarden Dollar Handelsvolumen bei Marketplaces, Paypal und Ebay Enterprise, das in einem zweistelligen Umsatz- und Gewinnwachstum resultierte", analysiert Ebay-CEO John Donahoe (Bild). Allerdings weist Donahoe auch darauf hin, dass der makroönonomische Gegenwind in Europa und Korea auch in der zweiten Jahreshälfte eine Herausforderung bleiben werde.
 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG