Sunrise kauft Lebara

von
12. Juli 2013 -  Seit 2007 nutzt Lebara als Mobile Virtual Network Operator das Sunrise-Netz für seine Dienstleistungen. Nun hat Sunrise den auf Auslandstelefonate spezialisierten Diensteanbieter zu einem nicht genannten Kaufpreis übernommen.
Sunrise kauft Lebara
(Quelle: Sunrise)
Sunrise hat per 1. Juli seinen langjährigen MVNO-Partner Lebara übernommen, wie das Unternehmen mitteilt. "Mit der Übernahme von Lebara wird Sunrise zur klaren Nummer eins für Prepaid-Angebote mit Schwerpunkt auf kostengünstige Auslandsgespräche und -datendienste mit dem Ziel die Kundenorientierung im Prepaid Segment zu stärken", erklärt Sunrise-CEO Libor Voncina (Bild) zur Akquisition. Lebara, das auf Auslandtelefonate spezialisiert ist, wird als separates Unternehmen weitergeführt, ebenso werden die Dienstleistungen von Lebara weiterhin unter dem Markennamen Lebara Mobile angeboten. Wie viel sich Sunrise die Übernahme kosten lässt, darüber haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart.

Weitere Artikel zum Thema

Sunrise gibt Startschuss für 4G/LTE
19. Juni 2013 - Ab sofort kommen auch alle Sunrise-Kunden in den Genuss von 4G/LTE und Surfgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s. Die Abdeckung liegt zum Start angeblich bei etwas über 20 Prozent.
Erneut Wechsel im Sunrise-Management
13. Juni 2013 - Nach dem Weggang von Jon Erni im Herbst 2012 und der Ernennung des neuen CEO Libor Voncina im Januar 2013 kommt es im Sunrise-Management erneut zu Wechseln. CIO Stefan Wegener und CTO Rolf Kühne verlassen den Telco.
Sunrise und Swiss Fibre Net gegen Swisscom
5. Juni 2013 - Sunrise arbeitet ab sofort strategisch mit Swiss Fibre Net zusammen. Gemeinsam will man zu einer ernstzunehmenden Alternative zu Swisscom im Schweizer Glasfasermarkt werden.

 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail