Lichtfeldkamera kommt in die Schweiz

von +
5. Juli 2013 - Die Lichtfeldkamera von Hersteller Lytro kommt Mitte Juli in die Schweiz. Verkauft wird die Kamera, bei der der Fokus nachträglich definiert werden kann, ab 600 Franken.
Lichtfeldkamera kommt in die Schweiz
(Quelle: Lytro)
Vor zwei Jahren hat das Start-up Lytro mit der Vorstellung einer Lichtfeldkamera für Aufsehen gesorgt. Bis anhin war die Kamera, mit der es möglich ist, den Fokus eines Bildes nachträglich zu verändern (siehe unten) und Bildern einen 3D-Effekt zu verleihen, auf offiziellem Weg in der Schweiz nicht erhältlich. Jetzt aber wird die Kamera auch in der DACH-Region vertrieben, und zwar exklusiv über den Münchner Disti Consutecc.

Mit dem Einstieg in den deutschsprachigen Raum baut Lytro nun seine Präsenz in Europa auf. Zur Einführung in der DACH-Region gibt es zudem auch ein neues Feature. Mit der kostenlosen Lytro Mobile App für iOS-Geräte können die Bilder direkt von unterwegs online geteilt werden. Dabei werden sie per WLAN zwischen der Lytro-Kamera und einem iPhone, iPad oder iPod Touch übertragen. Apple User können so die Lytro Bilder direkt auf ihrem Device refokussieren oder die 3D-Funktion "Perspective Shift" nutzen.

In der Schweiz wird die Lichtfeldkamera mit 8 GB Speicher für 599 Franken verkauft. Die 16-GB-Version kostet 699 Franken. Damit ist die Kamera ein gutes Stück teurer als in den USA, wo sie für 399 beziehungsweise 499 Franken verkauft wird.




Bilder-Galerie

 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG