Previon wird veräussert

von +
28. Juni 2013 - Der Web-Technologie-Bereich von Previon wurde von Ringier und A&F Computersysteme an den langjährigen Previon-CEO Roger Wernli verkauft. Der Produktentwicklungs- und Engineering-Bereich wird aufgegeben.
Ringier und A&F Computersysteme haben bekanntgegeben, dass der Web-Technologie-Bereich von Previon per 1. Juli veräussert wird. Im Zuge des Management Buy-outs wird Roger Wernli, Mitgründer und langjähriger Geschäftsführer von Previon, wichtige Projekte des in Luzern ansässigen Mediendienstleisters übernehmen. Diese sollen in seinem neuen Unternehmen, Previon Plus, gebündelt werden. "Ich werde mich mit meinem Team auf die Beratung und Realisation von Informationsmanagement-Lösungen für Medien, Kommunikation und PR fokussieren", erklärt Wernli.

Weiter geht aus der Medienmitteilung hervor, dass der Produktentwicklungs- und Engineering-Bereich aufgegeben wird, da er heute kein strategisches Geschäftsfeld von Hauptaktionär Ringier mehr darstelle. Vertraglich festgelegte Verpflichtungen sollen jedoch noch erfüllt werden. Kündigungen sollen derweil nicht vermieden werden können. Derzeit zählt Previon 22 Mitarbeiter.
 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG