Umsatz- und Mitarbeiterwachstum bei Garaio

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
24. Mai 2013 - Die Berner Software-Schmiede Garaio konnte ihren Umsatz 2012 gegenüber dem Vorjahr um 12 Prozent steigern. Ausserdem kann das Unternehmen ein Mitarbeiterwachstum von 10 Prozent ausweisen.
Die Bilanz der Berner Software-Schmiede Garaio fällt für das Geschäftsjahr 2012 durchwegs positiv aus. Der Umsatz konnte gegenüber dem Vorjahr um 12 Prozent auf 19,5 Millionen Franken gesteigert werden. Ausserdem konnte der Mitarbeiterbestand um rund 10 Prozent erhöht werden. Der Gesamtumsatz aller Tochtergesellschaften der Garaio Gruppe beläuft sich derweil auf 33,5 Millionen Franken, was einem Plus von satten 85 Prozent gleichkommt. Für die guten Resultate verantwortlich sei laut der Medienmitteilung hauptsächlich die per Ende März 2012 erfolgte Übernahme des Lysser Outsourcing-Dienstleisters In4u. (af)

Weitere Artikel zum Thema

Garaio gründet Open-Source-Tochter Oxon
22. Januar 2013 - Garaio setzt auf die Karte Open-Source-Software. Die neuen Tochterfirma Oxon will herausragende Software-Lösungen auf Basis von Ruby on Rails entwickeln.
Wechsel bei In4u: Brodbeck löst Zaugg ab
28. November 2012 - Garaio-CEO David Brodbeck tritt per 1. Januar 2013 die Nachfolge von Martin Zaugg als Verwaltungsratspräsident bei In4u an.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
SWISS IT RESELLER AUSGABE 2016/04
• «Partner werden nicht mehr mit Hardware reich»
• Netjapan sucht Schweizer Disti
• Susan Conza - Die Logische
• Entschieden gegen Lohnpolizei

Jetzt abonnieren und keine Ausgabe verpassen!
SWICO AKTUELL