Netapp soll Entlassungen vorbereiten

von
17. Mai 2013 -  Netapp soll die Streichung von weltweit 1300 Stellen planen. Dies entspräche rund 10 Prozent des Personalbestandes des Speicherspezialisten.
Speicherspezialist Netapp soll Entlassungen planen. Dies berichtet "The Register" unter Berufung auf eine Nachricht, die das Analystenhaus Piper Jaffray an seine Kunden verschickt hat. Man habe zwar die Notiz an die Kunden nicht gesehen, so "The Register", aber zwei unabhängige Quellen hätten den Abbau bestätigt. Demnach will Netapp seinen Personalbestand um 10 Prozent reduzieren, was der Streichung von rund 1300 Stellen entspräche. Vom Jobabbau betroffen sein sollen Business-Einheiten, die aktuell nicht so erfolgreich wirtschaften, wie etwa Engenio.

Weitere Artikel zum Thema

Netapp-Partner Up-Great und BNC bündeln Kräfte
15. April 2013 - Das Netapp-Team von Up-Great wechselt per Anfang Mai zu BNC Business Network Communications, das eine neue Niederlassung in Zürich eröffnet.
Auch Netapp mit mehr Umsatz und Gewinn
14. Februar 2013 - Für das vergangene dritte Fiskalquartal 2013 meldet Netapp eine Umsatzsteigerung von 4 Prozent und eine Gewinnsteigerung von über 30 Prozent.
Netapp kauft Engenio-Sparte von LSI
11. März 2011 - LSI verkauft sein Speichersystem-Geschäft an Netapp. Netapp bezahlt dafür 480 Millionen Dollar, sofern der Deal von den Behörden durchgewunken wird.

 

Kommentare

Dienstag, 21. Mai 2013 gk
Das war doch bis vor kurzem der beste Arbeitsgeber in der Schweiz Gold und Silber erhalten, heisst dies ev. es ist nicht alles Gold was glänzt? Mehr schein als sein? So wie dies häufiger bei solchen Firmen vorkommt?


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail