Schweizer CE- und IT-Detailhandel leicht im Plus

von +
8. Mai 2013 - Der Detailhandel musste in den ersten drei Monaten des Jahres mit Ausnahme der im Multimedia-, Unterhaltungselektronik-, IT-, Foto- und Entertainment-Geschäft ansässigen Unternehmen unten durch.
Schweizer CE- und IT-Detailhandel leicht im Plus
(Quelle: GfK)
Die Marktforscher von GfK Switzerland haben die Zahlen für den Schweizer Detailhandel im ersten Quartal 2013 veröffentlicht. Dieser zeigt ein gemischtes Bild: Während der Lebensmittelhandel im Vergleich zur Vorjahresperiode ein Plus von 1 Prozent aufweist, musste der Non-Food-Handel ein Minus von 5,3 Prozent hinnehmen. Allerdings mussten vor allem Unternehmen aus den Bereichen Freizeit (-8,5%), Fashion/Lifestyle (-9,5%) und Do-it-yourself/Garten (-13,3%) unten durch. Für den Multimedia-, Unterhaltungselektronik-, IT-, Foto- und Entertainment-Markt resultierte derweil ein Wachstum um 0,2 Prozent. Die Umsatzentwicklungen der letzten Monate widerspiegeln laut GfK Switzerland die angespannte Situation im Schweizer Handel, in der es viele Preiskämpfe und Rabattschlachten gibt. Doch je mehr über den Preis geredet und kommuniziert werde, umso preissensibler würden die Konsumenten.
 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG