SSDs gleichen sich dem Preisniveau von HDDs an

von +
8. April 2013 - Marktforschern zufolge könnten sich die Preise von SSDs noch in diesem Jahr denen einer vergleichbaren HDD anpassen.
SSDs gleichen sich dem Preisniveau von HDDs an
(Quelle: Intel)
Gemäss einem Bericht der auf Storage spezialisierten Marktforscher von PriceG2 nähern sich die Preise von SSDs immer mehr denen von HDDs an. Wie die Plattform "Storage Newsletter" schreibt, sind die Preise von SSDs mit 256 und 512 GB seit 2010 linear gefallen. Demgegenüber konnte bei den HDD-Preisen in jüngster Zeit kaum mehr Bewegung beobachtet werden. Aktuell sei eine 256-GB-SSD noch vier Mal teurer als eine 250-GB-HDD, und bei einer 512-GB-SDD sei das Verhältnis 1:8. Sollten die SSD-Preise aber im gleichen Verhältnis sinken wie bis anhin, würden sich die Preise denen für eine vergleichbare Harddisk noch in diesem Jahr angleichen, so der Report. Allerdings habe man jüngst eine Verlangsamung der SSD-Preissenkungen beobachtet, so dass sich die Preise erst 2014 oder gar noch später angeleichen könnten. Ausserdem ist die Theorie wohl nur für SSDs mit geringen Speicherkapazitäten gültig. Grossformatige Flash-Speicher werden wohl auch in den kommenden Jahren teurer bleiben als ihre rotierenden Pendants.
 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG