Samsung präsentiert iPhone-Killer S4

von +
15. März 2013 - Samsung hat in New York das Galaxy S4 vorgestellt. Das Smartphone kann mit zahlreichen Innovationen wie Augensteuerung und Feuchtigkeitssensoren aufwarten.
Samsung präsentiert iPhone-Killer S4
(Quelle: Samsung)
Samsung hat in der Radio City Music Hall in New York sein Smartphone-Flaggschiff Galaxy S4 präsentiert. Das Telefon, , das mit Android 4.2.2 ausgestattet ist, kann mit einer Reihe von innovativen Funktionen aufwarten. So nutzt das S4 die Augen zur Steuerung des Handys. Mittels Samsung Smart Pause wird beispielsweise ein Video angehalten, wenn der Betrachter den Blick abwendet. Und mit Samsung Smart Scroll kann man durch Websites und E-Mails scrollen, indem das Handy den Augenbewegungen folgt. Eine Funktion namens Air View sorgt dafür, dass der Bildschirm nicht mehr berührt werden muss, um beispielsweise eine Vorschau auf Mails, Bildergalerien und Videos zu erhalten. Zudem kann man sich so auch vergrösserte Ansichten im Browser anzuzeigen lassen oder auch Telefonnummern in der Kurzwahlliste. Das Feature Samsung WatchOn TV verwandelt das S4 zudem in eine Infrarot-Fernbedienung, um zu Hause den TV und andere Heimelektronikgeräte zu bedienen.

Auf der technischen Seite bietet das S4 ein 5-Zoll-Full-HD-Super-AMOLED-Display (1920x1080 Pixel), das mit 441 ppi aufwarten kann und mit Gorilla Glass 3 geschützt ist. Daneben wird das Handy entweder mit einem 1,9 GHz Quad Core oder einem 1,6 GHz Octa Core Chip (je nach Verkaufsregion) bestückt. An Speicher stehen 2 GB RAM sowie wahlweise 16, 32 oder 64 GB Massenspeicher zur Verfügung. Das Gewicht beträgt 130 Gramm, die Grösse wird mit 137x70x7,9 Millimeter angegeben, und der Akku liefert 2600 mAh. 4G ist an Bord, genauso wie NFC und eine 13-Megapixel-Kamera hinten und eine 2-Megapixel-Kamera an der Front. Die beiden Kameras können in einer Dual-Camera-Funktion zusammen genutzt werden, um Fotos und Videos gleichzeitig zu schiessen. Mittels Dual Video kann man zudem während einem Videochat gleich auch zeigen, was man selbst sieht. Die Funktion Drama Shot macht automatische Zeitrafferaufnahmen von bewegungsreichen Bildern, und mittels Sound & Shot werden zusammen mit einem Foto auch noch Umgebungsgeräusche aufgenommen. Alle aufgenommenen Bilder werden in einem sogenannten Story Album gesichert und anhand Geotagging oder persönlichen Einstellungen geordnet.

Weitere Multimedia-Funktionen betreffen etwa Group Play, um Inhalte einfach und auch ohne Wifi und Netzempfang zu teilen, oder Share Music, um gemeinsame Musikplaylisten auf mehreren Smartphones gleichzeitig abzuspielen. Spannend zudem der S Translator: Samsung verspricht, dass S Translator Sofortübersetzungen in neun Sprachen (inkl. Deutsch) beherrscht, und zwar sowohl für gesprochenes Wort als auch für Mails oder Textnachrichten. Und schliesslich verspricht Galaxy eine S Health Software, die den Nutzer über die persönliche Gesundheit und sein Wohlbefinden informieren soll. "Die eingebauten Sensoren beobachten automatisch die Gesundheit des Benutzers, seine Umgebung und vieles mehr, um so die Lebensqualität zu verbessern. Damit man gesund und fit bleibt, kann mittels Ernährungs- und Sporttagebuch sowie Schlafbeobachtung der persönliche Gesundheitszustand kontrolliert werden", so Samsung. Im Vergleich zu den heute üblichen Bewegungssensoren und Beschleunigungsmessern hat Samsung dem S4 zusätzlich einen Temperatur- und einen Feuchtigkeitssensor verpasst. Diese dürften wohl auch anderen spannende Anwendungen abseits der eigenen Gesundheit zulassen.

Samsung wird das Galaxy S4 in der Schweiz ab April in schwarz und weiss verkaufen. Der Preis: 799 Franken.

 

Kommentare

Freitag, 15. März 2013 Paulo Ludici
Wie kann das S4 ein iPhone-Killer sein, das iPhone ist doch schon tot? ;-)


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG