Umsätze mit mobiler Werbung steigen rasant

von +
18. Januar 2013 -  Eine Gartner-Studie zeigt, dass die Umsätze mit mobiler Werbung stetig steigen. Während 2013 ein Umsatz von 11,4 Milliarden Dollar generiert werden soll, wird für 2016 mit einem Umsatz von 24,5 Milliarden Dollar gerechnet.
Umsätze mit mobiler Werbung steigen rasant
(Quelle: Gartner)
Laut einer Gartner-Studie werden die Umsätze mit mobilen Werbungen 2013 auf 11,4 Milliarden Dollar ansteigen. 2012 belief sich der Umsatz noch auf 9,6 Milliarden Dollar. Bis im Jahr 2016 prognostizieren die Analysten eine Umsatzsteigerung auf 24,5 Milliarden Dollar. Am meisten Umsatz soll 2013 mit 4,9 Milliarden Dollar dabei in Asien und der Pazifikregion eingespielt werden, gefolgt von Nordamerika mit 3,8 Milliarden Dollar. In Westeuropa werden verglichen eher kleinere Beträge generiert. 2013 sollen rund 1,9 Milliarden Dollar ausgewiesen werden können.

Der mobile Werbemarkt habe sich schneller etabliert, als erwartet wurde. Dies lässt sich auf die rasant ansteigende Nachfrage nach Smartphones und Tablets zurückführen. Wie die Analysten von Gartner schreiben, sei dies nicht nur positiv. Denn die Konsumenten verwenden kontinuierlich immer mehr Zeit auf ihre mobilen Geräte, was zur Folge hat, dass der Werbebestand so schnell anwächst, dass viele der Inserenten Mühe haben, mit ihren Ausgaben Schritt zu halten. Dies führt wiederum zu einem Überangebot, das die Preise für die Werbung drückt. Frau Baghdassarian, Forschungsleiterin bei Gartner, meint denn auch, dass es das Wachstum soweit einzudämmen gilt, dass nicht irgendwann die Werbung mehr Nachfrage generiert als gedeckt werden kann.

Weitere Artikel zum Thema

IT-Ausgaben steigen 2013 auf 3,7 Billionen Dollar
4. Januar 2013 - 2013 werden weltweit 3,7 Billionen Dollar für die IT ausgeben, wie die Markforscher von Gartner prognostizieren. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Plus von 4,2 Prozent.
Halbleitermarkt 2012 auf absteigendem Ast
18. Dezember 2012 - Laut Gartner hat der weltweite Halbleitermarkt 2012 eine Umsatzeinbusse von 3 Prozent eingefahren. Angeführt wird der Markt im 21. Jahr in Folge von Intel. Der grosse Gewinner 2012 heisst allerdings Qualcomm, das seinen Umsatz um satte 29,6 Prozent steigern konnte.
Umsätze mit Platform as a Service nehmen zu
19. November 2012 - Im laufenden Jahr werden mit Platform as a Service (PaaS) weltweit 1,2 Milliarden Dollar umgesetzt. Bis 2016 soll der Umsatz dann bis auf 2,9 Milliarden Dollar ansteigen, so Gartner.

 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail