Leshop-Umsatz stagniert

von
7. Januar 2013 - 2012 hat die Migros-Tochter Leshop einen Umsatz von 150 Millionen Franken erwirtschaftet und bewegt sich damit auf Vorjahresniveau.
Leshop-Umsatz stagniert
(Quelle: Migros)
Die Migros-Tochter Leshop hat 2012 einen Umsatz von 150 Millionen Franken erwirtschaftet und bewegt sich damit auf dem Vorjahresniveau. Insbesondere der Jahresbeginn 2012 habe sich aufgrund des Preisdrucks und der kühlen Konsumentenstimmung schwierig gestaltet, wie es in einer Mitteilung heisst. Somit sei der Umsatz im ersten Quartal 2012 7 Prozent unter dem Vorjahr gelegen. In der Jahresmitte habe sich dann eine Trendwende abgezeichnet. Und im dritten Quartal 2012 habe Leshop 4 Prozent mehr erwirtschaftet als im entsprechenden Vorjahresquartal. Ebenso sei der Umsatz im vierten Quartal 2012 4 Prozent über dem Vorjahresergebnis gelegen.

Des weiteren teilt Leshop mit, dass der Online-Aneil am Umsatz langfristig auf 5 Prozent ansteigen soll. Wann konkret dieses Ziel erreicht werden soll, lässt der Online-Supermarkt indes offen.

Als Highlights im vergangenen Jahr werden die Eröffnung des Abholmarktes Drive in Studen sowie die zwei Abholstellen Leshop.ch Rail an den Bahnhöfen Zürich und Lausanne positioniert. Seit dem Start von Leshop Drive im Oktober seien rund 6600 Bestellungen aufgegeben worden, was einen Umsatz von 730'000 Franken generiert habe.

Aber auch die im September lanciert iPad-App scheint gut anzukommen, wurde sie doch über 31'000 Mal heruntergeladen. Und bereits jede vierte Bestellung erfolgt via Smartphone oder Tablet.
 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG