HP mit neuem Pay-per-Use-Netzwerk

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. Dezember 2012 - Mit dem HP Flexnetwork Utility Advantage Program bietet Hewlett-Packard Telcos die Möglichkeit, ihren Kunden Netzwerklösungen als Managed Service anzubieten. Die Kunden bezahlen dabei nur die tatsächlich bezogenen Leistungen.
Laut HP-Erhebungen fliessen 70 Prozent der IT-Budgets in den Unternehmen in die Aufrechterhaltung des regulären Betriebs, womit kaum mehr Geld bereit steht, um Innovationen voranzutreiben. Neue Konzepte wie BYOD oder Cloud Computing können damit kaum mehr vorangetrieben werden.

Eine flexiblere Nutzung der IT-Budgets will HP jetzt mit dem Flexnetwork Utility Adavantage Program ermöglichen. Mit dem für Telcos konzipierten Programm sollen Kommunikationsdienstleister die Möglichkeit erhalten, ihren Kunden Netzwerklösungen als Managed Service anzubieten. Das Flexnetwork-Programm umfasst laut HP "standardisierte, vorgefertigte Netzwerklösungen inklusive Hard- und Software", die im Pay-per-Use-Abrechnungsmodell angeboten werden. (rd)

 

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
E-Mail
SWISS IT RESELLER AUSGABE 2016/07
• Riverbed sucht Partner mit Cloud-Erfahrung
• «3D-Druck und 2D-Druck haben nichts gemein»
• Unternehmen und ihr Channel: Miteinander statt Nebeneinander
• Rolf Borkowetz - Der Offroader

Jetzt abonnieren und keine Ausgabe verpassen!
SWICO AKTUELL