Infosys wirtschaftet gut und plant Übernahme in Europa

von
16. April 2012 - Infosys hat sowohl Umsatz als auch Gewinn im vierten Quartal gesteigert. Zudem scheint das Unternehmen eine 500 Millionen Dollar schwere Übernahme in Europa anzustreben.
Infosys wirtschaftet gut und plant Übernahme in Europa
(Quelle: Infosys)
Der indische IT-Outsourcer Infosys hat im vierten Quartal 2011/2012, das am 31. März 2012 endete, einen Umsatz von 1,771 Milliarden Dollar erwirtschaftet. Dies entspricht im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal einem Plus von 10,5 Prozent, verglichen mit dem Vorquartal allerdings einem Minus von 1,9 Prozent. Das Nettoeinkommen für das vergangene Quartal beziffert Infosys derweil mit 463 Millionen Dollar, was 15,2 Prozent mehr sind als im entsprechenden Vorjahresquartal. Das Ergebnis je Aktie wuchs um 15,7 Prozent auf 0,81 Dollar. Für das gesamte Geschäftsjahr 2011/2012 meldet Infosys derweil eine Umsatzsteigerung von 6,04 auf 6,99 Milliarden Dollar. Das Ergebnis vor Steuern lag bei 2,41 Milliarden Dollar (Vorjahr: 2,05 Mrd. Dollar).

"Die kommenden Monate werden einige Herausforderungen für den IT-Services-Bereich mit sich bringen, und auch die globalen Märkte erholen sich nur langsam. Unsere aktuelle Infosys 3.0-Strategie wurde entwickelt, um mittel- bis langfristig solides und qualitativ hochwertiges Wachstum zu ermöglichen. Wir investieren weiter und haben eine Struktur auf den Weg gebracht, die hilft, eben diese Strategie erfolgreich umzusetzen", erklärt S.D. Shibulal (Bild), CEO und Managing Director bei Infosys.

Des weiteren plant Infosys eine Übernahme in Europa, wie Chandrashekar Kakal, Head of Business IT Services, gegenüber "Bloomberg" zu Protokoll gegeben hat. Das Unternehmen wolle 500 Millionen Dollar für eine einzige Akquisition im europäischen Markt ausgeben. "Wir haben das Bargeld, aber wir suchen eine Firma, die unsere Fähigkeiten erweitert und unser Wachstum ergänzt und nicht ein Unternehmen, das zu einem Nachzügler wird", erklärt Kakal.
 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG